Die englische Band Hot Chip präsentiert ihre erste Veröffentlichung nach dem Erfolgsalbum „Why Make Sense?“, das 2015 erschien. Unter dem Titel „A Bath Full of Ecstasy“ gibt es frische Musik von Al Doyle, Alexis Taylor, Felix Martin, Joe Goddard und Owen Clarke. Das neue Album vereint den Sound, für den die Band berühmt geworden ist – Euphorie und Melancholie verschmelzen mit bunten Melodien, eigenwilligen Gesangslinien und pumpenden elektronischen Pop-Rhythmen. Für die Produktion holten sie Philippe Zdar, den französischen Maestro, der die Magie von Cassius und Phoenix geprägt hat, und Rodaidh McDonald, der mit The XX, David Byrne, Sampha, u.a. zusammen-gearbeitet hat, ins Boot. Es beinhaltet musikalische Formulierungen, die oft nicht mit Worten ausgedrückt werden können. „A Bath Full of Ecstasy“ ist der dritte Longplayer der Band, der auf Domino Records releast wird.

Es ist vorbestellbar als signierte Deluxe-Doppel-LP (transparentes orangefarbenes und türkisfarbenes Vinyl in exklusiver schwarzweißer Hülle), als Standard-Doppel-LP, CD und digital. Vorbestellungen des Albums werden die Käufer auch in einen Ticketvorverkauf für die weltweiten Herbsttourneetermine der Band einbeziehen. Das Album-Artwork wurde von dem preisgekrönten Turner-Künstler Jeremy Deller und Fraser Muggeridge Studio erstellt.

Album Tracklist:
01.     Melody of Love
02.     Spell
03.     Bath Full of Ecstasy
04.     Echo
05.     Hungry Child
06.     Positive
07.     Why Does My Mind
08.     Clear Blue Skies
09.     No God

Da das Album erst am 21. Juni 2019 auf den Markt kommt, gibt die Band uns mit dem dazugehörigen Song Hungry Child einen Vorgeschmack auf das Bevorstehende. Zusätzlich zum neuen Track gibt es auch ein Video, welches von Saman Kesh gedreht wurde, gefeatured haben es Martin Starr und Milana Vayntrub. 

Die neuen Songs stellen Hot Chip Live in Großbritannien, Europa und Nordamerika vor, bevor sich das Quintett in diesem Sommer wieder als die ultimative Festivalband behauptet, unter anderem in Glastonbury, All Points East, NOS Alive, Pukkelpop und vielen mehr. Darüber hinaus wird Hot Chip im Herbst seine bisher größten Headline-Touren in Großbritannien, Europa und Nordamerika starten.
Tourtermine – Sommer:
04. April – Village Underground, London AUSVERKAUFT
05. April – Concorde 2, Brighton AUSVERKAUFT
06. April – Trinity, Bristol AUSVERKAUFT
08. April – Trabendo, Paris AUSVERKAUFT
09. April – Botanique Orangerie, Brüssel AUSVERKAUFT
11. April – Luxor, Köln AUSVERKAUFT
12. April – Mojo, Hamburg AUSVERKAUFT
13. April – Columbia Theatre, Berlin AUSVERKAUFT

14. April – Paradiso Noord, Amsterdam AUSVERKAUFT
29. April – Elsewhere, Brooklyn AUSVERKAUFT
01. Mai – El Rey Theatre, Los Angeles CA AUSVERKAUFT
02. Mai – Pappy and Harriet’s, Pioneertown CA AUSVERKAUFT
04. Mai – August Hall, San Francisco CA AUSVERKAUFT
24. Mai – All Points East festival, London
01. Juni – Heartland festival, Egeskov Castle, Dänemark
08. Juni – Sideways Festival, Helsinki, Finnland
14.-16. Juni – Maifeld Derby festival, Mannheim, Germany
28.-30. Juni – Glastonbury festival, Somerset
04. Juli – Vida Festival, Katalonien Spanien
05. Juli – Pointu Festival, Six-Fours-les-Plages, Frankreich
11. Juli – NOS Alive festival, Lisbon, Portugal
11.-13. Juli – Bilbao Live festival, Bilbao, Spanien
19.-21. Juli – Bluedot Festival, Jodrell Bank, Macclesfield
19.-21. Juli – Biarritz en été festival, Biarritz, Frankreich
26. Juli – Les Nuits Secrètes festival, Aulnoye-Aimeries, Frankreich
02.-04. August – All Together Now festival, Waterford, Irland
04. August – Playground of Sound festival, Glasgow
16. August – La Route du Rock festival, St Malo, Frankreich
16.-18. August – Pukkelpop festival, Hasselt, Belgien
30. August – Into The Great Wide Open Festival, Vlieland, Niederlande
 

Tourtermine – Herbst:
03. September – Brooklyn Steel, Brooklyn NY
04. September – Brooklyn Steel, Brooklyn NY
07. September – 9:30 Club, Washington DC
08. September – Union Transfer, Philadelphia PA
09. September – Royale, Boston MA
10. September – MTELUS, Montreal QC
12. September – Phoenix Concert Theatre, Toronto ON
13. September – Riviera Theatre, Chicago IL
14. September – First Avenue, Minneapolis MN
17. September – Vogue Theatre, Vancouver BC
18. September – The Showbox, Seattle WA
19. September – The Showbox, Seattle WA
20. September – Roseland Theater, Portland OR
24. September – The Catalyst, Santa Cruz CA
25. September – Fox Theater, Oakland CA
27. September – Shrine Auditorium, Los Angeles CA
17. Oktober – Olympia, Dublin
18. Oktober – O2 Institute 1, Birmingham
21. Oktober – O2 Academy, Bristol
22. Oktober – Rock City, Nottingham
24. Oktober – LCR, Norwich
30. November – Alcatraz, Milan
02. Dezember – Melkweg, Amsterdam
03. Dezember – Columbiahalle, Berlin AUSVERKAUFT
04. Dezember – den Atelier, Luxembourg
05. Dezember – Les Docks, Lausanne
07. Dezember – Elysée Montmartre, Paris
11. Dezember – Docks, Hamburg AUSVERKAUFT
14. Dezember – Vasateatern, Stockholm
15. Dezember – Rockefeller, Oslo