Credits: Flickr – Dominic Simpson


In Israel hat die Polizei am vergangenen Wochenende einen illegalen Rave mit rund 600 (!) Personen aufgelöst.

In der Nähe von Nahal Tzin in der Negev-Wüste waren in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Lärmbeschwerden eingegangen. Am Ort des Geschehens stießen die Beamten auf einen riesigen Zeltkomplex mit vier Floors und hunderten feiernden Menschen. Aktuell dürfen sich bei Outdoor-Veranstaltungen in Israel lediglich 20 Personen versammeln.

Laut Polizeibericht wurden drei DJs verhaftet und ihre Soundsysteme konfisziert. Darüber hinaus wurden zahlreiche Gäste mit Geldstrafen belegt. Da die Polizei es nicht verantworten konnte, die Beteiligten mitten in der Nacht nach Hause zu schicken, wurden die Raver dazu angehalten, bis zum nächsten Morgen an Ort und Stelle zu verharren, ehe sie das Gelände schließlich verlassen durften.

In Israel herrscht momentan eine hitzige Debatte bezüglich der Lockerung der Corona-Restriktionen. Während politische Versammlungen mit bis zu 500 Personen seit Kurzem wieder erlaubt sind, steht es im Gastronomie- und Kultursektor nach wie vor still. Auch Universitäten sind immer noch geschlossen. Eine endgültige Abstimmung über weitere Aufhebungen von Corona-Beschränkungen wurde zunächst verschoben.

Das könnte dich auch interessieren:
1300-Personen-Rave in Amsterdam beweist: Dance-Events sind möglich!
Verstrahlt? Illegaler Rave auf radioaktiv kontaminiertem Gelände
Illegaler Rave aufgelöst: Frau mit Covid-Symptomen hustete Beamten ins Gesicht

Quelle: Times of Israel