In Irland ist passend zum St. Patrick’s Day ein illegaler Lockdown-Rave geplant. Über Instagram haben Organisatoren ein Event promotet, bei dem die Location erst zwölf Stunden vor Beginn bekannt gegeben werden soll. Die Festivität soll am 17.03.2021 steigen und ist in den Gebieten Dublin und Kildare geplant. Es wurden bereits über 400 Tickets verkauft.

Der Instagram-Account von den verantwortlichen Veranstaltern hat aktuell 950 Follower. Wenn man die Organisatoren zwecks Interesse an der Teilnahme des illegalen Raves kontaktiert, wird dazu aufgefordert, dass man einen Betrag von 20 Pfund via Paypal überweist. Daraufhin erhält man dann eine Einladung in eine WhatsApp-Gruppe. Es existiert sogar ein Back-Up-Account für den St. Patrick’s Day-Rave.

Das Event wird mit folgendem Slogan promotet: “Wer hat die Nase voll vom Lockdown? Am Mittwoch, den 17. März findet der Paddy’s Day Lockdown-Rave an einem Ort in der Gegend von Dublin/Kildare statt. Zwölf Stunden vor Beginn der Veranstaltung wird die Location bekannt gegeben. Kein Zutritt für Personen unter 17 Jahren. Wenn wir denken, dass ihr unter 17 seid, wird euch der Zutritt verweigert. Die Türen öffnen um 15:00 Uhr und das Event endet in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages.”

In der vergangenen Nacht fanden sich in der Instagram Story des Veranstalters mehrere Posts, in denen diejenigen verurteilt wurden, die sich gegen den Rave aussprachen. Des Weiteren wurde Covid-19 als Scherz betitelt.

Hier einige Beiträge und Nachrichten, die auf dem Instagram-Account für den illegalen Rave zu finden sind: “Jeder, der sich über den Rave äußert kann sich selbst f***en. Covid ist der größte Schwindel, den die Welt je gesehen hat. Zehn Millionen sterben jedes Jahr an Krebs und nur zwei Millionen sterben an Covid. Egal was ihr sagt – die Party wird stattfinden und wir haben bereits 300 Tickets verkauft. Sogar schlechte Publicity ist gute Publicity! Danke an alle, die unsere Posts geteilt haben – auch an die Hater.“

Es gibt aber auch Gegenwind aus den Reihen der Follower: “Das ist das Egoistischste, was ich je gesehen habe. Menschen sterben und ihr denkt, es ist okay, einen Rave zu veranstalten. Dieses Virus ist kein Scherz – es ist real und tötet Menschen. Bildet euch weiter! Das ist absolut ekelhaft.“

In einem Beitrag wurden die Follower zum Markieren ihrer Freunde aufgerufen, um Tickets zu gewinnen. Unter dem Post waren Kommentare wie: “Ich kann es kaum erwarten zu sterben und meine Großeltern auch zu töten.“

“Gelikt und geteilt. Ich hoffe, dass ich das nötige Kleingeld gewinne, um Covid zu bekommen und Leute zu töten.“

„Kann es nicht erwarten, bis ihr erwischt werdet und Tausende von Euro Strafe zahlen müsst.“

Geldstrafen, die von der irischen Polizei verhängt werden können, belaufen sich auf 100 EUR für die Teilnahme an einer illegalen Veranstaltung und 500 EUR für die Organisation eines etwaigen Events.

Quelle: DublinLive

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Frau springt aus 4 Metern Höhe – Polizei beendet illegalen Rave in Kölner Gruselvilla
Corona-Party: Polizei war zu beschäftigt und liess Raver feiern
Neue Corona-Studie: Sind Jugendliche schuld an steigenden Infektionszahlen