380484_large


Mit „Good Love“ und „Stapled“ kommen von Jami Trench zwei treibend housige Tracks, die mal etwas deeper mal etwas sonniger daher kommen jedoch insgesamt relativ altbacken und bekannt klingen. Versteht mich nicht falsch, beide Tracks sind gut produziert und werden funktionieren, jedoch kennt man den Sound bereits von hunderten Releases. Rebel auf der Flip macht es mit „In the End“ etwas besser, verpackt alles in einem techhousigen Gewand, bringt Female Vocals die man sich besser gespart hätte, denn der Schub des Grundkonzepts hätte vollkommen gereicht. Beide zusammen lassen ihre Einflüsse schließlich in „We Dont Fly First Class“ einfließen und genau das hört man auch raus. Der Track ist sehr smooth housig, mit straightem Beatgerüst und druckvollen techhousigen Charakter, was fast schon funky und damit richtig cool klingt! Somit schließt die EP mit einem für mich versöhnlichen Ende und lässt mich gespannt auf die nächsten Releases warten. 4/10, Rusty.