pillen


Einige wenige unter euch finden es nicht gut, dass wir Drogenwarnungen kommunizieren. Da es aber weitaus mehr Leser gibt, die unsere Warnungen interessiert aufnehmen, werden wir nicht damit aufhören. Es ist Fakt: Drogen sind schädlich für den menschlichen Organismus. Aber Drogen können in Verbindung mit Musik zu besonderen Sinneswahrnehmungen führen. Wir vom FAZEmag nehmen keine Drogen. Insofern sind wir keine ‚Druffis‘, die nichts anderes als Koks und Pillen im Kopf haben. Aber wir wissen, dass es in unserer schönen elektronischen Musikszene Konsumenten diverser Drogen gibt. Und deswegen wir warnen wir hier. Nicht mit erhobenem Zeigefinger, der seine Wirkung sowieso verfehlen würde sondern mit Ironie und Sarkasmus.

Heute haben wir aber ein sehr ernstes Thema für euch – ohne Ironie. Wie die Seite Drugscouts.de berichtet, ist am vergangenen Wochenende in Niedersachsen eine Jugendliche an Folgen der Einnahme zweier Ecstasy-Tabletten gestorben. Zuvor hatte sie nach Aussage der Polizeidirektion Leipzig Marihuana geraucht. Die beiden Ecstasy-Tabletten, die sie konsumiert hat, waren eine Chupa Chups und eine NESCAFÉ.
Das Mädchen krampfte und verstarb trotz zeitnah eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen. Da es bislang noch nicht bekannt ist, was in den Pillen enthalten war, die diesen Todesfall (mit) ausgelöst haben, raten wir euch dringend davon ab, die auf den Bildern abgebildeten Pillen zu konsumieren. Achtung, auch die Farbe kann unterschiedlich sein.

Habt ein schönes Wochenende und passt auf euch auf.

Ein brandneues Thema: Wegen eines MDMA-Toten wurde die Fabric geschlossen

Das wird euch auch interessieren:
Ocfentanil sorgt für Todesfälle 

MDMA in Australien im Supermarkt?
Super-Kokain im Umlauf
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?

Drogentest-Stationen auf der NATURE ONE
Drogen-Warnung 1
Drogen-Warnung 2
Drogen-Warnung 3
Andhim nehmen Drogen