Bildschirmfoto 2015-03-12 um 00.17.015
Darauf haben sich viele gefreut, die Kings Of Convenience endlich mal wieder live zu sehen. Das norwegische Duo, bestehend aus den Jugendfreunden Eirik Glambek Bøe und Erlend Øye, hat vor allem im Jahre 2001 mit seinem Album „Quite Is The New Loud“ großes Aufsehen erregt. Mit „Declaration Of Dependence“ erschien das bisher letzte Album.
Über das 2001er Album hat Landsmann Ørjan Nillsson ein Making-Of Buch gemacht, das auf der Tour vorgestellt wird. Neben dem Konzert gibt ein Interviews mit dem Duo und Signierstunden.


Aber leider leider sind die drei Deutschlandkonzerte schon ausverkauft. Der VVK startete heute Vormittag (12.03.), kurze Zeit später hieß es „Sold Out“. Eine kleine Chance gibt es noch Fans, die sich auf den Weg nach Luxemburg oder Belgien machen würden, für die Konzerte in Gent und Esch-sur-Alzette gibt es noch Karten.

26.04. | Rockhal, Esch-sur-Alzette, Luxemburg
27.04. | Handelsbeurs, Gent, Belgien -ausverkauft-
29.04. | Hertz, Utrecht, Niederlande
01.05. | Grünspan, Hamburg -ausverkauft-
03.05. | Heimathafen, Berlin -ausverkauft-
04.05. | Gloria, Köln -ausverkauft-
06.05. | L‘ Alhambra, Paris
07.05. | Bush Hall, London, England -ausverkauft-
08.05. | Bush Hall, London, England -ausverkauft-

Das könnte dich auch interessieren:
Erlend Øye – Soloalbum mit Band
Gubis eher nicht so dolle DJ-Karikaturen: The Whitest Boy Alive
The Whitest Boy Alive lösen sich auf!
www.kingsofconvenience.eu

Foto: Wikipedia