Foto: facebook

Foto: facebook


Wer kennt nicht die berühmten Raverhosen aus den 90ern. Die ikonenhafte Gegenkultur-Kleidermarke JNCO Jeans hat diese Hosen hergestellt und nun bekannt gegeben, dass sie offiziell in den Konkurs gehen.

Die Kleidung der Marke war essentiell für Jeden aus dem 90er Rave-Movement. Die weiten und großzügig geschnittenen Hosen von JNCO Jeans (kurz für Judge None Choose One) wollten im Jahr 2015 einen Neustart wagen, konnten jedoch nicht mit der modernen Mode konkurieren.

In einem herzlichen Statement auf ihrer Website hat das in Los Angeles ansässige Unternehmen am 15. Februar verkündet: „ Vielen Dank an alle, diee JNCO so besonders gemacht haben. Wir haben es wirklich genossen, Kleidung für so eine hingebungsvolle Fanbase von Enthusiasten zu kreieren.“

Für alle die noch eine Jeans mit einem 50-Zoll-Saum erstehen wollen, wird der Rest des Inventars der Firma auf first-come-first-serve-Basis verkauft. Also falls ihr so eine Jeans wollt, um auf dem nächsten Rave ein Hingucker zu sein, beeilt euch und besucht www.jncojeans.com.

Das könnte dich interessieren:
Modeunternehmen H&M tritt erneut ins Fettnäpfchen
Armada Music präsentiert seine erste offizielle Modelinie
Loco Dice bringt Modelinie heraus
Underground Resistance kooperiert mit Carhartt

Foto: facebook