Je tiefer wir in die digitalisierte Welt abtauchen, desto mehr Menschen gibt es, die sich wieder mehr mit analogen Geräten und Materialien beschäftigen. Sei es im musikalischen Bereich, wo Vinyl einfach nicht tot zu kriegen ist, oder im Film- und Fotosektor, wo seit Jahren die international agierende Lomographische Gesellschaft die Fahne hoch hält. Dort geht man nun auch einen Schritt weiter, denn neben vielen Fotoapparaten im Angebot gibt es nun erstmalig eine Filmkamera – die LomoKino. Und wie es sich gehört, ist das Filmformat natürlich 35mm – kein Ton, keine Spezialeffekte, keine Nachbearbeitung. Seitenlange Bedienungsanleitung? Vergiss es! Nimm die Kamera in Hand, tätige die Kurbel und dreh deinen eigenen Film!

www.lomography.com

TECHNISCHE DETAILS

· Film Typ: alle Arten an 35mm Film

· Linse: 25mm

· Aufnahmefeld: 24mm x 8,5mm: 144 Bildern/Film

· Blende: f/5,6 – f/11

· Verschlussblende: 1/100

· Rollkurbel Bewegung: in etwa 3-4 Bilder pro Sekunde, 36-48 Sekunden für eine Filmrolle

· Fokussierung: (normal) 1m bis zur Unendlichkeit, (Knopf drücken) 0,6m Nahaufnahme

· Auf Stativ anbringen: ja

· Verkaufspreis: 65 Euro