lützeEs gibt wohl keinen Künstler, der gern auf einen Hit reduziert wird. Auswege aus dieser ‚Krise‘ gibt es diverse. Zum Beispiel noch mehr und noch größere Hits zu produzieren, sein eigenes Label zu machen und dieses in den Fokus zu rücken oder unter verschiedenen Pseudonymen so viel cooles Zeugs raus zu hauen, dass der Musikliebhaber gar nicht mehr weiß, wer sich hinter den einzelnen Club-Hits verbirgt. Tobias Lützenkirchens „3 Tage Wach“ war ein Riesen-Erfolg und ‚Lütze‘ entschied sich für die letztgenannte Variante.


lxrUnter dem Alias LXR hatte er in 2006 mit der Produktion „Freak Me“ großen Erfolg. Die Nummer wurde unter anderem nach UK und Australien weiterlizensiert und lief hierzulande in allen Clubs, obwohl viele Connaisseure sein erstes LXR-Release auf BluFin „Massive Passive“ immer noch bevorzugen. Jetzt, acht Jahre nach „Freak Me“, kehrt er auf das Kölner Label zurück. „I Feel You“ heißt die neue Nummer, die Remix-Bearbeitung von Citizen Kain und Irregular Synth erfahren hat.

 

 

So klang „Freak Me“ im Andrea Doria-Remix

Das könnte euch auch interessieren:
Jam & Spoons Hit „Be.Angeled“ bekommt ein 2014er Treatment