Macht DJ Hell bald Schlager? Nächstes Album schon in der Pipeline!

In der Sendung Zündstoff auf Bayern 2 wurde die „House Music Box“, das neue Album von DJ Hell und Ode an die Anfänge der House Music und eine Reise in die Vergangenheit besprochen. Auch der Produzent und DJ selber kommt zu Wort und berichtet von der Produktion und seiner eigenen Vergangenheit und Einflüssen. 

Neben der durchaus interessanten und erklärenden Abarbeitung von Hells neuen Tracks sowie der Entstehungsgeschichte der „House Music Box“ lässt der Bayer ganz beiläufig zum Ende noch ein paar Kracher fallen.

Zum einen spricht er sich für den Künstler und Performer Jonathan Meese aus, der das Cover von Hells aktuellem Release gestaltet hat. Zum anderen lässt er ganz leger nebenbei fallen, dass noch ein Projekt entstanden sei und zwar zusammen mit dem in Japan geborenem Meese und dessen Mutter Brigitte Renate Meese. Jonathan, Hell und Brigitte klingen schonmal nach einer spannenden Zusammensetzung.

„Das war ein Wunsch schon lange von mir, dass ich irgendwann eine Kooperation eingehen werde mit Jonathan, weil ich ihn sehr schätze als zeitgenössischen Künstler und Performer natürlich auch. Und das Witzige ist, ich kann’s ja sagen, daraus ist nochmal ein Album entstanden, (lacht) mit der Mutter Brigitte. Jonathan Hell und Brigitte“, meint Hell erfreut.

Demnächst sollen außerdem Hells Biographie sowie ein Film mit ihm erscheinen. Außerdem soll zusätzlich demnächst die „ironische Schlager-Figur ,Helmut‘ kommen“, wie der Moderator von Zündfunk verkündet. Es bleibt also erfrischend spannend rund um den Hell-Kosmos.

Das könnte dich auch interessieren:
Die Große FAZEmag-Weihnachstverlosung 2020
Geburtstagskind des Tages: DJ Hell
DJ Hell über die Anfänge – Auszug aus dem Interview zu “House Music Box”