Symbolbild

Symbolbild


 

Schon oft haben wir darüber berichtet, dass Drogen neben den üblichen Gebräuchen auch für Therapie-Zwecke genutzt werden können. Bisher war allerdings meistens nur die Rede von MDMA. Wie sich erfolgreich herausstellte, können auch Magic Mushrooms für Therapien eingesetzt werden. Die U.S. Food and Drug Administration, kurz FDA, gab nun die Erlaubnis.

Es handelt sich bei der besagten Therapie um die sogenannte „Breakthrough Therapy“, die in schwierigen Fällen den Einsatz des psychedelischen Medikaments Psilocybin erlaubt. Dieser bestimmte Wirkstoff ist auch in den bekannten Magic Mushrooms zu finden. Die Erteilung der Erlaubnis durch die FDA ist für Wissenschaftler ein großer Erfolg und stellt auch für weitere Forschungen im Bezug auf psychische Erkrankungen und Drogen einen Fortschritt dar. Die FDA will außerdem die weiteren Untersuchungen für Medikamente gegen Depression und anderen Erkrankungen mithilfe von Psilocybin in der Zukunft unterstützen.

Das Maß der Verabreichung in einer Therapie muss vorerst aber noch von der FDA festgelegt werden, trotz dass ein niedriges Suchtpotenzial bei Psilocybin bekannt ist. Die jetzige Genehmigung ist laut Wissenschaftler aber definitiv ein richtiger und erfreulicher Schritt um psychedelische Drogen für gesundheitliche Zwecke zu nutzen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Deadmau5 will in Therapie – Nach Shitstorm gibt er psychische Probleme bekannt
In Alkoholsucht-Therapie wird jetzt MDMA eingesetzt
Studie erfolgreich – MDMA hilft bei psychischen Problemen