Symbolbild

Symbolbild


 

Eigentlich sollte Lost City Festival in Sydney ein kinderfreundliches Festival für Minderjährige im Alter von 13 bis 17 Jahren sein. Der Plan ging allerdings nicht auf. Wie auch bei einem normalen Festival wurde mit Drogen gedealt. Das Alter der festgenommenen Dealer erschüttert ganz Sydney.

Die Veranstalter des U18-Musik-Festival im Olympic Park hatten an alles gedacht, um das Event an das Alter anzupassen. Sogar Eltern-Parkplätze zum Abholen und strikte Vorgaben, was auf das Gelände mitgenommen werden darf, gab es. Die Polizei führte trotz des jungen Alters mehrere Kontrollen durch und wurde tatsächlich fündig.

Insgesamt wurden 16 Personen wegen illegaler Machenschaften festgenommen. Darunter sind zwei 17-Jährige und ein gerade mal 13-Jähriger, die mit illegalen MDMA-Kapseln dealten. Ein weiterer 16-Jähriger wurde wegen Drogenbesitzes angeklagt.

Der Landes-Premierminister Gladys Berejiklian hat sich nun dazu geäußert. Er findet es schrecklich und beunruhigend, dass Kinder in einem Alter von 13 Jahren mit Drogen dealen. Somit geht wohl die Debatte um das Pill-Testing und der extreme Konsum von Drogen in Australien weiter. Passt auf eure Mitmenschen auf, egal welches Alter.

 

 
Das könnte dich auch interessieren:
Australien demonstriert für Pill-Testing auf Events
Australien plant Illegalisierung von Poppers
Zwei Todesfälle nach Defqon.1 – Jetzt droht das Ende des Festivals in Australien