Bildschirmfoto 2017-05-27 um 13.22.40
“Coming Home” stellt nicht nur das Debütalbum des Niederländischen Duos dar, es ist auch der erste Longplayer der auf Einmusikas Sublabel EIN2 erscheint. Insgesamt neun Tracks bieten eine interessante Mischung aus clubtauglichen Sounds und deep melodischen Alternativen für die Mononoid anhand ihrer früheren Veröffentlichungen eher weni-ger bekannt sind und doch ein Talent dafür beweisen. “Elf”, “Parks and Gardens” oder “Anna” sind schöne Beispiele für ihren verspielten und dennoch tiefgründigen Sound, während Tracks wie “Castle On A Cloud” oder “Yotta” doch eher nach vorne preschen. Letzterer entstand übrigens in Zusammenarbeit mit Beatamines. Coming Home ist ein äußerst gut gelungenes Werk, das etwas von den meist experimentell gehaltenen Debüts anderer Künstler abweicht und soundtechnisch interessanten, und vor allem frischen Wind liefert. Großes Kino! 10/10 Max A.