Moonbootica_Album Shine


Sie sind es wirklich – die wohl letzten Hinterbliebenen und wahrhaftigen Rockstars im elektronischen Kosmos. Mit ihrem vierten Album liefern die beiden Hamburger erneut die perfekte Gratwanderung zwischen eingängigem Pop-Clash und housigen Dancefloor-Tunes ab, mit der sie auch weiterhin die perfekte Verbindung zwischen Underground und Bigroom herstellen. Im dritten Jahrzehnt ihres Schaffens erneut mit einer großen Portion Leichtigkeit. Von House zu HipHop zu brachialem Maximal-Sound, dieses Album ist weder ein verkopftes Konzept-Werk noch ein Päckchen voller Dancefloor-Bomben. Vielmehr ertönt auf „Shine“ eine Geschichte, die ziemlich rund zu klingen scheint. Einen derart breiten Bogen zu spannen, beherrschen nicht viele. Moonbootica allerdings in Perfektion. 9/10 Rafael Da Cruz.