MuratTepeli002w_byRonniShendar


„Ich liebe es, wenn der Dancefloor magisch umhüllt ist von einem Vibe aus einer einfachen, sexy Bassline und groovigen Percussions, die dich packen und in andere Sphären mitnehmen. Wenn du die Augen schließt, ein Vocal deine Seele berührt. Man beginnt zu lächeln und betritt die Phase, in der man vollkommen loslässt. Das sind für mich die größten Momente“, erklärt der Wahlkölner Murat Tepeli den Anspruch, mit dem er Tag für Tag an die Arbeit geht und am Wochenende von Club zu Club reist.

Dieser Tage ist Tepeli äußerst beschäftigt. Am Telefon wirft er einen kurzen Blick auf seine To-Do-Liste. Track fertig produzieren, Promo für einen weiteren finalisieren, Podcast aufnehmen, Sachen packen und ab in den Urlaub. „Tatsächlich war ich schon über zehn Jahre nicht mehr in der Türkei, und ich freue mich wahnsinnig auf diese Auszeit und eine so tolle Stadt wie Istanbul zu entdecken. Ich werde mir jede Ecke anschauen, meine Familie besuchen und meine Sehnsucht nach dieser Kultur nach so langer Zeit hoffentlich stillen können. Anschließend geht es unter anderem in Amsterdam im Canvas auf einer Spectrum-Party oder in Lausanne beim Electrosanne Festival weiter.“

Das in 2006 gegründete Festival entwickelte sich im Verlauf der letzten Jahre zum wohl wichtigsten Event der Region in den warmen Sommermonaten. Auf zwei Outdoor-Stages und Clubs wie dem D! Club, Le Romandie, La Ruche und Le Bourg ging es über vom 4. bis zum 6. September ganze drei Tage mit einem Potpourri aus dem besten elektronischer Musik zur Sache. Den Erfolg des Electrosanne Festivals kann man relativ einfach an den Besucherzahlen ausmachen, waren bei den letzten beiden Editionen weit über 40.000 Besucher in Lausanne zugegen. Dabei spielt die Mischung zwischen unbekannteren und kredibilen Acts und einigen erlesenen Headlinern die wohl größte Rolle. In 2014 und der damit achten Ausgabe wurden nahezu 80 Künstler aus der Schweiz und dem Ausland vertreten sein, darunter Laurent Garnier, Diplo, Hudson Mohawke, Paco Osuna, Ben Ufo, Jackmaster, Motor City Drum Ensemble, Deetron, Optimo und Gerd Janson. „Ich habe vor einigen Jahren bereits in Lausanne gespielt und einen ganz speziellen Vibe in der Stadt bemerkt. Allerdings war das vor dem Festival. Ich bin froh, dass dort nun so etwas passiert – und dann auch noch auf so einem Niveau. Das so viele befreundete Künstler da sein werden, schürte meine Vorfreude noch mehr“, erinnert sich Tepeli.

 

Das könnte dich auch interessieren:
The/Das – Parallelwelten
Ferdinand Dreyssig und Marvin Hey – Das Herz der Berliner Nacht
www.facebook.com/murattepeli