victoria_win2
Im Juni räumte „Victoria“ beim Deutschen Filmpreis mächtig ab, in sechs Kategorien ging der Film aus Sieger hervor:
Besten abendfüllenden Spielfilm
Beste Regie
Beste darstellerische Leistung – weibliche Hauptrolle
Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle
Beste Kamera
Beste Filmmusik


Zu Recht, Sebastian Schippers Streifen ist ein atemberaubender und intensiver Trip durch das Berliner Nachtleben, gedreht in einer einzigen Kameraeinstellung! Aber auch die Leistungen der Darsteller und der Soundtrack von Nils Frahm gehören zu diesem einzigartigen Ergebnis.
„Victoria“ erscheint am 20. November als DVD, Blu-ray und VoD und da wir uns ja schon in der Vorweihnachtszeit und -stimmung befinden, verlosen wir doch einfach zwei Blue-rays. Schickt uns eine E-Mail an win@fazemag.de, Betreff „Victoria“. Einsendeschluss ist der 28.11.2015, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

www.facebook.com/VictoriaDerFilm

Kurzinhalt:
Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff). Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts …