Ich habe mich sehr gefreut, als endlich die CD in unsere Redaktion reingeflattert ist. Nach bereits unzähligen Veröffentlichungen auf Nicos beiden eigenen Labels 8bit und Cecille ist nun sein Debütalbum „Between The Lines“ erschienen. Trotz eines völlig ausgebuchten Kalenders und der Reisen um den gesamten Globus hat Nick die Zeit gefunden, 13 Tracks auf einen Silberling zu bannen, die es in sich haben. Ich habe das Album schon ein paar Mal im Auto durchgehört und finde es mit jedem Mal besser. Melodisch, deep, housy und soulig könnte man es wohl beschreiben, und man merkt, es steckt ein gewisser Teil Seele darin. Ob für zuhause, im Auto oder als Opener einer Partynacht „Between The Lines“ ist genau die richtige Wahl. 9 Points curlysue