Foto: facebook

Foto: facebook


Die Techno-Queen, die dafür bekannt ist, mit ihren weiblichen Reizen zu spielen, ob bewusst oder unbewusst, wurde gerade für ihr neuestes Interview auf dem britischen TV-Sender Channel 4 kritisiert.

In dem Interview sagte die Russin, sie sei der Meinung, dass Frauen in der Szene nicht bevorzugt behandelt werden sollten. Es sei eine „umgekehrte Form von Sexismus“. Kraviz glaubt, dass junge weibliche Djs den gleichen Support wie junge Männer bekommen sollten. Es gehe nicht um das Geschlecht, sondern um Talent.

„Ich will einfach nur talentierte Leute unterstützen. Ich wurde mein Leben lang herausgefordert. Und es war nicht immer einfach, wie man sich vorstellen kann. Es bedarf viel Mühe und Anstrengung ein erfolgreicher Künstler zu sein. Schau dir größten Artists an. Glaubst du einer von ihnen hatte ein einfaches Leben? Nein. Manche von ihnen haben ihr komplettes Leben geopfertim wahrsten Sinne des Wortes. Es ist nur dieser glänzende Aspekt des Berühmtseins. Doch manchmal ist es wirklich hart.“, sagte Nina.

Was denkst du? Ist die Mehrheit der männlichen Fans verantwortlich für diesen umgekehrten Sexismus oder ist es etwas anderes?

Hier das komplette Interview:

Das könnte dich auch interessieren:
Debora De Luca und Marika Rossa releasen gemeinsamen Track
Ohne Sven Väth wäre Tiesto niemals DJ geworden
Ibiza-Promoter canceln Gig von US-DJ, weil dieser zu fett sei