Der finnische Multiinstrumentalist, Komponist und Elektronikpionier Lassi Lehto, besser bekannt unter dem Namen Jimi Tenor, veröffentlicht eine Compilation eines Frühwerkes, das in den Jahren 1994 bis 2001 entstanden ist.

„NY, Hey, Barca“ dokumentiert die Vielseitigkeit und das bemerkenswerte Schaffen des Finnen. Die Compilation umfasst Tracks aus seinen ersten sechs Alben, die die längst vergriffen sind – darunter natürlich auch aus seinen Alben auf Warp Records und sein großer Hit „Take Me Baby“, der 1995 erschien.

Anlässlich des Releases wird Jimi Tenor zwei Konzerte im Hamburger Westwerk spielen. Währende der Termin am 6. März schon längst ausverkauft ist, gibt es für den 7. noch Karten.

„NY, Hey, Barca“ erscheint am 6. März digital sowie als Doppel-LP und -CD auf Bureau B.

Tracklist:
01. Xinotepe Heat
02. Utopian
03. Take Me Baby
04. Fantom (The Wandering Ghost)
05. Tesla
06. Year Of The Apocalypse
07. Spell
08. Rubberdressing
09. Teräsmies
10. Sugardaddy
11. A Daughter Of The Snow
12. Shore Hotel
13. Muchmo
14. Backbone Of The Night (feat. Riga Symphony Orchestra)
15. My Mind
16. Natural Cosmic Relief
17. Voimamies
18. Unmentionables
19. Theme Sax
20. Outta Space

 

Das könnte dich auch interessieren:
Das Vermächtnis – der letzte Track von Cassius
20 Jahre Poker Flat: neue Remixe für Steve Bugs “Loverboy”