Pilotprojekt in Irland: Bedingungsloses Grundeinkommen für Künstler*innen Bild: Lakker / Photo Credit: Vivien Gaumand


 

Kaum einen Sektor hat es während der Coronakrise so hart erwischt wie die Kulturbranche. Ein Großteil der Künstler und Künstlerinnen musste auf Auftritte verzichten und konnte somit keinerlei Einnahmen verbuchen. Viele Betroffene mussten ihr geliebtes Handwerk gar gänzlich aufgeben, um sich über Wasser halten zu können. Um einem derartigen Dilemma in Zukunft entgegenzuwirken, wurde in Irland nun ein Pilotprojekt gestartet, das für ein garantiertes Grundeinkommen für Künstler*innen sorgt.

Mit Beginn des neuen Jahres sollen Menschen aus der Kreativbranche dann 325 Euro wöchentlich über einen Zeitraum von drei Jahren erhalten. Vorerst sind allerdings nur 2.000 Teilnehmer*innen geplant, die die Förderung erhalten sollen. Laut der irischen Regierung wolle man mit diesem Projekt ein Zeichen für die Wertschätzung der kulturellen Arbeit setzen.

Auch in Deutschland wird bereits seit geraumer Zeit ein garantiertes Grundeinkommen für Kunst- und Kulturschaffende gefordert und diskutiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von COSMO (@cosmo_ard)

Das könnte dich auch interessieren:
Nachtleben UK: 90.000 Jobs dank Corona verloren gegangen
Freizeitgestaltung im Musik-Business: Wo lassen DJs ihr Geld?

Quelle: Cosmo ARD