pioneer_DJE-1500_DJE-2000 copy


Die Hard- und Softwareschmiede Pioneer hat zwei neue Produkte vorgestellt: DJE-2000 und DJE-1500 sind zwei In-Ear Monitorsysteme mit denen Pioneer, neben ihrem Kopfhörer-Angebot, auf eine völlig neue Produktlinie aufspringt. Nicht nur für Musiker sollen diese interessant sein, auch für DJs sind die DJE-2000 und DJE-1500 interessant. In-Ear Monitore können äußerliche Geräusche sehr gut abblocken und stellen somit eine gute Alternative zu konventionellen Kopfhörern dar. Vor allem da viele Kopfhörer nicht hundertprozentig die Umgebung abschirmen, kommt es zu Situationen bei denen DJs ihre Kopfhörer proportional zum Soundsystem lauter stellen müssen. Das führt nicht selten zu einem Tinnitus.

Pioneer will hier mit dem Sprung in den In-Ear Monitor-Markt eine Alternative bereitstellen. Die DJE-2000 kommen mit einem so genannten Hybrid 2-Way Driver. Dieser soll dafür Sorge tragen, dass die Monitore auch einen für DJs brauchbaren Klang produzieren. Der hintere Teil des Treibers soll für ordentliche Bassfrequenzen sorgen, der Vordere ist dafür zuständig vor allem die Höhen und Mitten speziell herauszustechen und dafür zu sorgen, dass elementare Sounds auf die DJs achten, so wie Snares und Claps, besonders herausgehoben werden. Außerdem werden drei verschiedene Aufsätze (S/M/L) mitgeliefert, um in jedem Ohr den perfekten Halt zu sichern.

Beide Modelle kommen außerdem mit verschiedenen Silikon-Aufsätzen (XS/S/M/L) fürs Ohr , um unterschiedliche Größen des Ohrkanals gerecht zu werden. Den Variationsmöglichkeiten scheinen keine Grenzen gesetzt um jeder Ohr-Form gerecht zu werden. Außerdem ist auch das Kabel, das relativ dick ist um dem allseits beliebten Kabelsalat vorzubeugen, austauschbar, um bei einem Kabelbruch nicht das ganze Gerät austauschen zu müssen, und beide Modelle werden jeweils in schwarz und weiß erhältlich sein. Zusätzlich ist ein auch noch ein Transport-Case im Lieferumfang enthalten.

Beide Modelle sollen Ende März / Anfang April erscheinen und sollen 299 EUR (DJE-2000) und 159 EUR (DJE-1500) kosten.

Das könnte dich auch interessieren:
Audio Artery One DJ – Einefüralles
KORG baut den legendären ARP Odyssey-Synthesizer nach
AIRA-Reihe vorgestellt – Roland lüftet das Geheimnis um seine neuen Gerätschaften

FAZEmag Jahrespoll 2013: Technik-Software 2013

Cross DJ – Mixvibes DJ App jetzt auch für Android 1.2
www.pioneer.de