Ach, der Robert. Ich kann gar nicht genau definieren, was es nun genau ist, was seine Tracks von den Releases seiner unzähligen Kollegen im Minimal-Techno-Zirkus unterscheidet – Fakt ist aber: sie unterscheiden sich. Seine Produktionen sind einfach das bisschen mehr ausgearbeitet, das bisschen mehr knackig und das bisschen mehr soulful. Und was schon auf der ersten Album-Auskopplung “Sin” für Aha- und Oho-Effekte gesorgt hat, wird auch auf Vinyl Nummero zwei fortgeführt. Dort gibt es die Tracks “Losing Memories”, “Milo´s Groove” und “Warsaw” zu hören, wovon insbesondere letztere Nummer einen hinreißenden Charme entwickelt, denn was anfangs monoton und maschinell ratternd beginnt, wandelt sich später zu einer emotionsgeladenen Nummer, bei der sich selbst die eisigsten Partygänger vor Glück schluchzend in den Armen liegen. Elektronischer Soul und doch einer ordentlichen Portion Dancefloor-Wumms. (5/6) Sanomat