Serato hat seiner Software Serato Studio ein Update auf Version 1.4 verpasst. Neben dem bereits vorhandenen Abomodell gibt es die Vollversion nun auch käuflich für 236,81 EUR (UVP).
In diesem Package gibt es neben der Vollversion auch eine umfangreiche Library an Drumkits, Instrumenten und Samples sowie einen kostenlosen Zugang zu allen Serato Soundpacks.

„Seit dem Start von Studio in diesem Jahr haben wir unzählige großartige Rückmeldungen von unserer Community erhalten – die Community liebt das Produkt. Aber eine Anfrage, die immer wieder auftaucht, ist die Option, Studio direkt zu kaufen. Mit dieser Version haben wir genau das getan,“ sagt Nick Maclaren, der Chief Strategy Officer von Serato.

 

Features in Serato Studio 1.4

– Serato Studio Vollversion bietet nun auch die Option zum Kauf einer Vollversion. Darin enthalten sind alle Features und Updates bis Serato Studio 2.0.

– Monatliche Preisreduktion – Serato hat den Preis eines monatlichen Abonnements von 14,99 USD pro Monat auf 9,99 USD pro Monat gesenkt

– Audiospuren für DJ-Edits, Mashups und mehr – Laden Sie einen vollständigen Song in Serato Studio, um schnell und effektiv DJ-Edit oder ein Mashup daraus zu schaffen.

– Endless Slicer in Audiotrack und Sample-Deck – Mit dem „Endless Slicer“ können Sie den Song mit einem einzigen Klick aufteilen und ihn ganz nach Ihren Wünschen neu anordnen

– Verbesserte Mute / Solo-Oberfläche – Solo ist jetzt eine spezielle Schaltfläche neben Mute im Sequenzer und schaltet alle Spuren bis auf die ausgewählte Spur stumm.

– Erster Cue-Punkt wird auf Downbeat gesetzt – Serato Studio findet sofort einen Cue- Punkt und setzt ihn auf den ersten Downbeat eines Tracks

– Zurücksetzen der kostenlosen Testversion – Alle Testversionen wurden in Serato Studio zurückgesetzt. Das bedeutet, dass jeder, der seine kostenlose 14-Tage-Testversion bereits verwendet hat, Serato Studio 1.4 für weitere 30 Tage kostenlos testen kann.

www.serato.com/studio

Zum 20. Geburtstag hat das Software-Label außerdem ein limitiertes Boxset und eine Doku herausgebracht: