Das Brüder-Duo Loral und Ronnel Raphael, besser bekannt als Sons of Raphael, hat seine erste gemeinsame LP namens “Full Throated Messianic Homage” angekündigt. Das Album befand sich stolze sieben Jahre lang in Entwicklung und wurde vom zwischenzeitlich verstorbenen Philippe Zdar gemixt. Zdar war für Sons of Raphael eine Bezugsperson mit besonders hohem Stellenwert, da er die Musik der Geschwister entscheidend und langfristig prägen konnte.

Dass die LP nun tatsächlich erscheint, ist auch dem Glücksspiel zu verdanken. Ein Sportwetten-Tipp auf ein NBA-Spiel brachte Lorel und Ronnel einen saftigen Gewinn, durch den sie schließlich die Gage für ein 35-köpfiges Orchester samt Chor einnehmen konnten. Glücksspiel sei ein schmutziges Spiel, allerdings habe es das Orchester finanziert, so Loral.

Dass die Musik der beiden nicht nur auf Zustimmung, sondern auch auf jede Menge Kritik oder gar Abneigung stößt, lässt sie völlig kalt. Viel mehr sei es “großartig”, wenn einen die Leute hassen würden, erklärt Ronnel. “Ich habe gelernt, dass es genauso wirkungsvoll ist, die Leute dazu zu bringen, die Show zu verlassen, wie sie zum Bleiben zu bewegen. Jedes Mal, wenn es einer dieser Talentshows gab, habe ich übernommen und Rock ‘n’ Roll  gespielt und dafür haben sie mich gehasst”, führt er fort.

Wer sich die Mischung aus, Orchester-Arrangements, Synthesizern und Fuzz-Sounds anhören, will der kann dies ab dem 21. Mai tun. Dann erscheint “Full Throated Messianic Homage” via Virgin Music. Einen Vorgeschmack auf das Gesamtprodukt erhält man allerdings schon ab sofort mit der Single “Revolution”, die inklusive Video erschienen ist. Regie für das Musikvideo führte W.I.Z, der bereits mit Oasis, Massive Attack oder den Smashing Pumpkins kooperiert hat.

Jetzt in “Revolution” reinhören:

 

Auch interessant:
Im Dialog mit Gardens Of God zu seinem lang lang ersehnten Album-Debüt
MYD feiert sein Album-Debüt mit “Born a Loser” auf Ed Banger