Als vor kurzer Zeit mit „Home“ die erste Caribou-Single seit fünf Jahren erschien, war bereits vielen Fans klar, dass der Kanadier noch mehr im Köcher parat hält. Diese Mutmaßung bestätigt sich nun endgültig, denn jetzt hat Daniel Victor Snaith sein neues Album „Suddenly“ angekündigt, welches im kommenden Februar erscheint.

Bereits das Vorgänger-Album „Our Love“ galt unter Kritikern und Fans als modernes Pop-Meisterwerk, das sich nachhaltig in die öffentliche Wahrnehmung eingebrannt hat. Das belegen etliche Top-Platzierungen in vielen Endjahreslisten. Mit „Suddenly“ will Caribou nun an diesen Erfolg anknüpfen und liefert ein Werk, das die von ihm gewohnte Wärme verstrahlt und gleichzeitig von vielen Drehungen und Wendungen geprägt ist. Die Vielseitigkeit der Tracks spiegelt sich insbesondere in den mehr als 900 Idee-Entwürfen wider, die das Album zu einem einzigartigen Gesamtprodukt machen. Über sein großartiges Ideen-Reichtum sagt Snaith selbst: „Oftmals gelange ich an den Punkt, an dem ich bis tief in die Nacht noch im Studio sitze und anschließend ins Bett gehe, nur um dann nochmal aufzustehen, weil mir wieder neue Ideen in den Sinn gekommen sind.“

Wer nicht bis Februar warten möchte, der kann vorab bereits in die Single „You and I“ reinhören.

„Suddenly“- Tracklist:
01. Sister
02. You and I 
03. Sunny’s Time 
04. New Jade 
05. Home
06. Lime
07. Never Come Back 
08. Filtered Grand Piano 
09. Like I Loved You 
10. Magpie
11. Ravi
12. Cloud Song 

„Suddenly“ erscheint am 28. Februar 2020 auf City Slang.

Übrigens: Ab März geht Caribou wieder auf Tour und macht dabei auch in Hamburg, München, Köln und Berlin halt.

Die Tourdaten:
30 Mar – Brighton @ The Dome
01 Apr – Liverpool @ Invisible Wind Factory
02 Apr – Leeds @ O2 Academy Leeds
03 Apr – Manchester @ Victoria Warehouse
04 Apr – Glasgow @ The Barrowlands
05 Apr – Birmingham @ O2 Academy Birmingham
06 Apr – Bristol @ O2 Academy Bristol
07 Apr – London @ O2 Academy Brixton
21 Apr – Hamburg. DE @ Grosse Freiheit 36
23 Apr – Prague, CZ @ Forum Karlin
24 Apr – Vienna, AT @ Gasometer
25 Apr – Munich, DE @ Muffathalle
26 Apr – Zurich, CH @ Kaufleuten
27 Apr – Paris, FR @ L’Olympia
28 Apr – Cologne, DE @ E-werk
29 Apr – Utrecht, NL @ Tivoli Vredenburg / Ronda
30 Apr – Brussels, BE @ Les Nuits Botanique / Chapiteau – Botanique
11 Jul – Dublin, IE @ Iveagh Gardens
12 Aug – Vilnius, LT @ Botanic Park
15 Aug – Berlin, DE @ Zitadelle / Caribou and Friends
16 Aug – Kiev, UA @ Art-Zavod Platforma


Tickets gibt es unter: http://caribou.fm

 

Das könnte dich auch interessieren:
„Home“ – Caribou veröffentlicht erste Single seit fünf Jahren
Caribou – Im Wandel des Lebens
Städtetrip – mit Nitin in Toronto