Ein neuer Kinofilm über den damals jungen Ingenieur Nikola Tesla mit Starbesetzung kommt demnächst in die deutschen Kinos. Hier werden historische Momente der Geschichte spielfilmgerecht und hervorragend philosophisch erzählt.
Nikola Tesla (Ethan Hawke) ist ein vielversprechender Angestellter in Thomas Edisons (Kyle MacLachlan) Electric Light Company. Doch schon bald zeichnet sich ein Bruch zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern ab, der sie zu lebenslangen Rivalen machen wird. Der brillante aber sozial unbeholfene Immigrant Tesla wendet sich an den Industriemagnaten George Westinghouse (Jim Gaffigan), der fortan Teslas Arbeit an seinem bahnbrechenden Stromsystem finanziert. Gleichzeitig arbeitet der genialische Erfinder bereits ungeduldig an einem neuen ambitionierten, vom Bankier J.P. Morgan (Donnie Keshawarz) finanzierten, Projekt. Dabei begegnet Tesla Morgans Tochter Anne (Eve Hewson) und steht vor der Entscheidung, sich weiter seiner Arbeit oder der Liebe hinzugeben.
Hollywoodstar Ethan Hawke („Boyhood“, „Before Sunrise“-Trilogie) spielt den visionären Erfinder Nikola Tesla, der aus armen Verhältnissen stammend, mit seinen herausragenden Erfindungen die Welt verändern sollte. TESLA ist ein kongeniales Meisterstück, das von der Genialität des Mannes, der mit seinen Errungenschaften die moderne Welt prägen sollte, handelt – zerrissen zwischen brillanter Obsession und der Liebe. In weiteren Rollen sind zu sehen: Kyle MacLachlan („Twin Peaks“, „Das Haus der geheimnisvollen Uhren“) und Eve Hewson („Robin Hood“, „Papillon“).

 

Das könnte dich auch interessieren:
Neuer Techno-Film im Kino: “Morgen sind wir tot – tanzend in den Untergang”
“Spirits in the Forest” – der Konzertfilm von Depeche Mode jetzt auf DVD und Blu-Ray
Die Grenzen zwischen Film-, Game- und Musikindustrie verschwinden