Oliver_Koletzki_c_Andrej_Dallmann_10 web1

Throwback Thursday – Oliver Koletzki und seine Meinung zu EDM


Vor zwei Jahren ging ein Aufschrei durch die elektronische Musikszene in Deutschland: Da wagte es doch jemand, EDM aufs Schärfste zu kritisieren. Nachdem er auf einem EDM-Festival aufgelegt hatte. Doppelmoral warfen ihm nicht wenige vor. Ehrlichkeit viele andere.

Das war im August 2015 – hier ist die Erinnerung am Throwback Thursday

EDM hier, EDM da, EDM überall. Instagram sperrt #edm, Hollywood liefert einen Film dazu und Oliver Koletzki schickt noch ein #fuckedm via Instgram hinterher.
Warum er das gemacht hat? Das erklärt er ausführlich in einem Interview, dass er mit der Zeitung „Die Welt“ geführt hat. Dort äußert er u.a. folgendermaßen: „Aber damit hat EDM nichts zu tun. EDM will gar nicht wissen, wie hier in Deutschland für House und Techno gekämpft wurde und wie sich daraus autarke Strukturen entwickelt haben,“ und fügt noch hinzu: „Die Raver werden bis auf den letzten Dollar ausgenommen, von den Karten bis zu den Getränken ist alles total überteuert.“

Das komplette Interview findet ihr hier:
Oliver Koletzki: „Es geht bei Electronic Dance Music nicht um Musik“

Das könnte dich auch interessieren:
Instagram sperrt #EDM
Das ultimative Festival-Mainstage Bullshit Bingo

EDM à la Hollywood – hier ist der deutsche Trailer von „We Are Your Friends“
SFX auf Shopping-Tour: I-Motion, b2s, Beatport etc.
DJs und ihre Sommerhits – Teil 12: Oliver Koletzki

Bildschirmfoto 2015-08-09 um 22.08.56