Todesursache von Tomorrowland-Besuchern festgestellt – Wasservergiftung

Todesursache von Tomorrowland-Besuchern festgestellt – Wasservergiftung


Das Tomorrowland ist das wohl legendärste und bekannteste Festival der Welt. Auch dieses blieb allerdings bei der diesjährigen Ausgabe nicht von tragischen Todesfällen verschont. Zwei Frauen starben. Wie sich nun herausstellte war eine Wasservergiftung der Grund.

Jedem Raver, der schon einmal in Kontakt mit Drogen war, ist bewusst, dass während eines Konsums viel Wasser zu sich genommen werden muss, um vor einer Dehydrierung zu schützen. Wer es allerdings zu gut meint, und zu viel Wasser zu sich nimmt, riskiert eine Wasservergiftung, die fatale Folgen haben kann. Bei den beiden Verstorbenen handelt es sich um eine 33-jährige Tschechin und eine 26-jährige Inderin, die laut Polizei Ecstasy genommen hatten. Daher wurde vorerst von einer Überdosis ausgegangen. Nun stellte sich jedoch heraus, dass lediglich die Temperaturen und der gehemmte Durst durch die Susbtanz dazu führten, dass die Frauen zu viel Wasser tranken.

Das könnte euch auch interessieren:
Zwei Tote nach Defqon1