lakerave_1500727817969_10149017_ver1.0_640_360


Hier leider mal wieder eine Nachricht, die keine gute Stimmung verbreitet. In Florida erlag ein 21-Jähriger am Wochenende Schussverletzungen aus einer Schießerei unweit eines Raves.

In der Nähe von Orlando, Florida fand vergangenes Wochenende ein „Project X“ Rave in einem Shopping Center statt. Etwa 500 bis 1000 Leute kamen zu dem Rave, um zu feiern. Zwei Gäste verließen den Rave und wurden ein paar Blocks weiter in eine Schießerei verwickelt.

Der Rave wurde abgebrochen, als jemand den Verstorbenen entdeckte und 911 anrief. Der 21-Jährige wurde erschossen in einem gestohlen gemeldeten Wagen nur wenige Blocks vom Rave entfernt gefunden. Das zweite Schussopfer lag schwer verletzt nur ein wenige Meter weiter auf einer Auffahrt zum Highway. Er bekam sofortige medizinische Versorgung und wurde im nah liegenden Krankenhaus operiert.

Die Polizei-Beamten sind sich über den genauen Ort der Schießerei noch im Unklaren. Auch sind noch keine Informationen über den Schützen bekannt. Sheriffs Sgt. Fred Jones ließ am Montag verkünden, dass man nur wisse, dass die beiden Opfer der Schießerei Gäste des Raves waren. Etwa 500 bis 1000 Leute kamen zu dem Rave, viele davon mit einem bezahlten Ticket, und wurden dennoch am Eingang abgewiesen. Wie erwatet kamen auch viele außerhalb von Lake County.

Bereits einige Stunden zuvor fand ebenfalls eine Doppel-Schießerei an einem in der Nähe liegenden Walmart statt. Die Schießereien hatten aber nichts miteinander zu tun, so das Police Departement.

Quelle: Clickorlando.com, Fox35Orlando, VillageNews, Dailycommercial, Mixmag

Das könnte dich auch interessieren:
Türsteher – Die permanent unterschätzte Instanz des Club-Leben
Sieben Club-Sünden – Wie verhält man sich richtig im Techno-Club

Gut unterwegs – Was machen und lassen beim feiern