kompromat

Der französische Techno-Produzent Vitalic ist für seinen druckvollen Elektro-Rave-Sound, Lazer Techno mit Future Noises und Stilanleihen aus allen Genres bekannt. Mit seinen Alben „OK Cowboy“ und „Flashmob“ sowie mit Remixen für The Hacker, Daft Punk oder Björk hat er sich an die Spitze der französischen Electro-Avantgarde gespielt.

Inspiriert von altem Berliner Techno, Electro und 80s-Post-Punk stellt er nun sein neues Projekt KOMPROMAT vor, das er zusammen mit der französischen Sängerin Julia Lanoe (a.k.a. Rebeka Warrior vom Electroclash-Duo Sexy Sushi) gegründet hat. Gleichzeitig dunkel, aber auch tiefgründig ist sein neuer Longplayer „Traum und Existenz“, welcher Julia Lanoes Stimme auf allen Tracks enthält. Sie singt auf deutsch, mit französischem Akzent. Das erste veröffentlichte Video zu dem Song „Niemand“ ist sexy, creepy und faszinierend zugleich. Funkig, elektronisch und vor allem strange– gefällt mir.

Das Album erscheint am 05.04.2019. Live-Termine sind für Herbst 2019 angekündigt.

Tracklist:
01. Possession
02. Traum und Existenz
03. Niemand
04. De mon âme à ton âme
05. Die tausende Herbste
06. Herztod
07. Einfach da sein
08. Le goût des cendres
09. Auf immer und ewig
10. Das Konterfei

 

 

Das könnte dich auch interessieren: 
Vitalic – Der Zeitreisende
Vitalic – Voyager (Clivage Music)

Foto: Theo MERCIER/Erwan FICHOU