trentemøller


Er hat es wieder getan: Dem dänischen Produzent Anders Trentemøller ist mit seinem jüngst veröffentlichten Album „Fixion“ erneut das Kunststück gelungen, die Melancholie in den Club zu tragen, mit Songs, die einen erst umschmeicheln und runterbringen, um dann doch mit einem fordernden Bass zum Tanzen zu animieren. Das funktioniert von Schallplatte, aber natürlich noch viel besser, wenn der Däne mit seiner grandiosen Liveband ein richtiges Konzert bestreitet und auf der Bühne elektronische  und organische Klänge verwebt. Zu seiner vierköpfigen Band zählt auch die Sängerin Marie Fisker, die das Album „Fixion“ mit ihrer Stimme entschieden geprägt hat und schon oft auf Trentemøllers Produktionen zu hören war.

Wer Trentemøller kennt, weiß zudem, dass man bei seinen Live-Shows nicht nur perfekt beschallt und mitgerissen wird, sondern auch eine Bühnen- und Lightshow sieht, die ebenso passgenau auf die Stimmung seiner Musik zugeschnitten ist. Hier sind die Daten zu den Konzerten, die Tickets kosten 28 EUR (zzgl. VVK-Gebühren) und sind auf der Seite www.tickets.de erhältlich.

01.02.2017 Köln, Essigfabrik
04.02.2017 Berlin, Astra Kulturhaus
22.02.2017 München, Freiheiz
23.02.2017 Hamburg, Markthalle

Das könnte euch auch interessieren:
Festivalkalender 2017
Flashback in die 80er – Trentemøller 
Sónar 2017: Die ersten Künstler stehen fest
Fabric: Termin für das Opening-Wochenende steht
Lighthouse Festival 2017 – die Vorverkaufslotterie hat begonnen