tube-berger


Tube & Berger haben schon so manchen bezaubernden Beitrag zu unserer geliebten elektronischen Tanzmusik geleistet. Wir erinnern uns gerne an Tracks wie „Imprint of Pleasure“ oder „Free Tribe“. Jetzt gehen die beiden Solinger den nächsten Schritt:

Ihre neue Single „International Corporate Motherfuckers“ wird komplett der Kinder-Hilfsorganistation „It Began In Africa“ gespendet. Bei den beiden ist eine solche Aktion kein Bestandteil der Promotion ihres bevorstehenden Albumreleases, sondern Ausdruck ihres künstlerischen Verständnisses:

“ Es gab eine Zeit, in der Musiker und Künstler offen und ehrlich über die Mächtigen gesprochen haben. Viele sahen es als Teil ihrer Verantwortung an, Haltung zu zeigen, aber anscheinend kümmert sich niemand mehr um diese Welt. Alle schauen weg oder trauen sich nicht mehr, öffentlich ihre Meinung zu verkünden, besonders in der elektronischen Musikszene. Das können wir nicht hinnehmen.  Unsere Anwälte haben uns zwar geraten, keine Namen in unserer Kritik zu nennen, aber wir denken, dass wir alle wissen, wer für viele Sachen verantwortlich ist. Seid ihr dafür oder dagegen? Seid ihr auch dafür, dass die Dance-Szene endlich sagt, was sie fühlt? Wenn ja, lasst es raus. Seid Teil der Lösung, nicht des Problems!“

Für uns eine sehr respektable Meinung, können doch Künstler ihre Reichweite nutzen, um Probleme anzusprechen und viele Menschen zu mobilisieren. Zwar ist niemand gewzungen Haltung zu zeigen und oft enden solche Aktionen in plumpen Parolen, aber Tube & Berger zeigen, dass es auch anders geht!

Das könnte Euch auch interessieren:
Tube & Berger veröffentlichen Single „Set Free“ und gehen auf Tour
Tube & Berger mixen „Deeper Sessions“ für Armada Music