skrillex lets make a spaceship


Festivals bieten Raum für extravagante Bühnenshows. Mit der Musik synchrone Lichter und Laser, Aufbauten wie für Filmsets oder verschnörkelte Dekorationen, die in tagelanger Kleinstarbeit entstanden – oftmals ein wichtiger Bestandteil von großen Mainstages und kleinen, versteckten Bühnen zugleich.

In der Regel werden Bühnen von den Veranstaltern organisiert und mitgestaltet, manchmal übernimmt ein Label die Arbeit für den Showcase-Floor. Bei Skrillex hingegen bezieht sich die Bühnenshow komplett auf ihn und seine Musik. Über seine Shows gibt er zu: „Die Shows sind mir sehr wichtig. Sie sind mitunter der Grund, warum ich Musik als Skrillex kreiere. All diese Menschen zu sehen, die sich mit der Musik identifizieren, ist das befriedigendste Gefühl der Welt.“ Für seine „Mothership“-Tour hat der US-Amerikaner von seiner Crew ein Raumschiff bauen lassen. Das umfasst circa 22 Meter und wird in der Dokumentation „Let’s Make A Spaceship“ vorgestellt. Die Doku findet ihr im RedBull-Mediapool.

Das kann dich auch interessieren:
Skrillex – Recess (Warner)
Roni Size – Drum ’n’ Bass Has Grown Across The World
Das Forbes Magazin präsentiert das Asche-Ranking 2014