faver

Colin Faver ist im Alter von 63 Jahren in London gestorben. Für House- und Techno-Fans der ersten Stunde ist dies ein schwerer Schlag, denn ohne die Vision von Faver hätte es vielleicht weder Kiss FM, 1985 als Piratensender in London gestartet, noch Acid-House in Europa gegeben. Danny Rampling und Faver beknieten den Inhaber von Kiss FM Gordon Mac so lange, bis dieser zusammen mit dem Londoner Party-Veranstalter Guy Wingate die ersten Acid-House-Partys veranstaltete. Im Rahmen seiner Kiss FM-Moderator und -DJ-Karriere interviewte Faver Larry Heard, Baby Ford oder Derrick May und spielte auf Veranstaltungen wie MAYDAY, Nature One und Loveparade. Am berühmtesten waren aber seine legendären Nächte in der Hacienda in Manchester, in der er viele Jahre seine großartigen, viele Styles umfassenden Sets spielte. Faver starb bereits am 5. September 2015 an Organversagen.

Music Sounded Better With Him.

 

Hier der Mitschnitt einer Party aus 1996, auf der Faver zusammen mit Sven Väth spielte.

 

Das ist ebenfalls traurig:
Lutz l-u-p-o Ludwig gestorben
Good Groove gestorben
Frankie Knuckles – der Godfather of House ist tot
DJ Pierre verstorben
Pete Namlook ist tot
Rest in Peace Romanthony – ein Nachruf auf eine Houselegende
Tillmann Uhrmacher