Wenn unser Lieblings-DJ mal wieder zum Ende kommt, hofft jeder Raver auf einen perfekten letzten Track. Für uns ist dies ganz klar ein Werk, das mit Gefühl und Emotionen spielt und jedem bekannt ist. Wer würde am Ende der Nacht nicht gerne seinem Dancefloor-Nachbar in die Arme fallen und einen einprägsamen Moment genießen? (Falls der Dude nicht komplett nass geschwitzt ist…)

 

1. Paul Kalkbrenner – Sky & Sand
Dies gilt nicht nur für den Klassiker „Sky & Sand“, sondern für alle PK-Werke. Gerne auch „Feed Your Head“, den Remix von „Mad World“ oder „Aaron“.

2. Ed Sheeran & Jasmine Thompson – I See Fire (SIRO edit)
Gefunden und für gut befunden. Hört mal rein.

3. Coldplay – A Sky Full of Stars (Kölsch Remix)
Für den perfekten Moment mit dem Partner…

4. Underworld – Born Slippy (FonograF & Panniko remix)
Von diesem legendären Track gibt es unzählige Remixe, die mit Sicherheit jeden Raver beim letzten Track abholen.

5. Bentech & Sis No One Takes Me Down (Ben Dust Remix)
Auch dieser Track liefert einfach die passenden Vibes. Hören wir immer wieder gerne.

6. Remake – Blade Runner (Maceo Plex Remix)
Eine Empfehlung unsererseits.

7. Hans Zimmer – Time (Tale Of Us Edit)
Dazu müssen wir wohl nichts mehr sagen.

8. Worakls – Coeur de la Nuit
Worakls geht immer, wenn man legendäre Momente schaffen will.

9. Paul Oakenfold – Café Del Mar (Activa Remix)
Diesen Track hat Pappenheimer erst vor Kurzem auf der Ruhr-In-Love gespielt. Wir fanden den Moment super.

10. Sebastian Groth – Pepps
Sorry, Sebastian. Diesen Track kennt einfach jeder. Eskalation vorprogrammiert. Wir erinnern uns gerne an NatureOne 2017, als Groth auf dem Zeltplatz den Track spielte und man Menschen über den ganzen Platz rennen sah.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
10 Technotracks, die ganze Soundsysteme zerstört haben
10 housige Tracks, die uns gute Laune bereiten
10 Tracks zum Runterkommen am Sonntagmorgen