Foto: Labib Ittihadul https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Foto: Labib Ittihadul creativecommons.org


Vor Kurzem gelang der Polizei in einer südlichen Region Thailand ein gigantischer Fund. Es wurden 447 Kilogramm Crystal Meth beschlagnahmt. Die Drogen wurden aufgegriffen, bevor sie nach Malaysia geschmuggelt werden konnten.

Das Rauschgift befand sich in einem Toyota-Kleinlaster, der ein Kennzeichen der Stadt Songkhla hatte. Die Polizei rückte aus, nachdem sie einen anonymen Hinweis bekam. Ein Teil der Ladung war in Containern im Fahrzeug versteckt, der Rest unter einer Plane. Die Drogen stammen aus dem Nordosten des Landes und sollten nach Malaysia geschmuggelt werden. Die Festgenommenen wurden angeblich nur für den Transport angeworben.

In den thailändischen Dörfern wird die Drogensucht zu einem immer größeren Problem. Zwischen Oktober 2016 und 2017 wurden 74 Millionen Pillen synthetischer Drogen sichergestellt. Meist handelte es sich um Yaba, auch Shabu oder einfach Thai-Pille genannt. Am häufigsten sind Menschen im Alter von 14 bis 30 Jahren von der Drogensucht betroffen. Die beliebteste Droge in Thailand ist aber scheinbar Kratom. Die getrockneten Blätter werden mit Hustensaft, Cola und Eis aufbereitet. Für nur etwas mehr als umgerechnet zwei Euro kann man die Droge erwerben.

Das könnte dich auch interessieren:
Was passiert, wenn man Viagra und XTC nimmt
Mehr als 10 Millionen Yaba-Pillen beschlagnahmt
Hotelgast vergisst ein Kilogramm Crystal Meth im Safe
Diese Substanzen solltest du bitte nicht mischen