6 Uhr morgens – Raver klingeln bei Fremden und bitten um Mitfahrgelegenheit


Zwei junge Männer haben sich nach einem illegalen Rave am vergangenen Wochenende offenbar verirrt und an einer fremden Haustür um Hilfe gebeten.

Wie “Birmingham Mail” und “Gloucestershire Live” berichten, hatten die beiden eine Party in einem abgelegenen Waldstück in Gloucestershire im Südwesten Englands besucht. Weil sie jedoch scheinbar ihre Smartphones und Geldbörsen verloren, erschien die Rückfahrt ins rund 80 Kilometer entfernte Cwmbran (Wales) unmöglich.

Aus der Not heraus geboren, klingelten sie schließlich gegen 6:30 Uhr morgens an die Tür eines Bewohners der Ortschaft Ruspidge, um ihn zu bitten, die Polizei zu rufen, damit sie eine Mitfahrgelegenheit nach Hause nach Südwales bekommen konnten. Es sei die Sorgfaltspflicht der Polizei, die beiden nach Hause zu bringen, erklärten sie dem Bewohner namens Sam Webb. Dieser hatte die Raver bereits bemerkt, bevor sie bei ihm klingelten: “Zuerst hörte ich draußen einen Knall – einer der Jungs ist über ein Schild gestolpert […]. Da sah ich, wie sein Kumpel die Türklingel drückte. Ich dachte: ‘Was in aller Welt wollen die Jungs?'” “Sie standen definitiv unter dem Einfluss von irgendwas”, ergänzte Webb.

Diese Frage hatte sich dann nach einem kurzen Gespräch geklärt. Webb schaffte es, einen Teil der amüsanten Unterhaltung zwischen ihm und den Ravern auf einer Überwachungskamera vor seinem Haus festzuhalten. Er sagte: “Etwa zehn Sekunden nach dem Ende der Aufnahmen tauchte ein Streifenwagen auf und die beiden versuchten, das Auto einzuholen. Aber sie waren zu fertig – es war so lustig.” Den Mitschnitt könnt ihr hier sehen.

Ob die Jungs es am Ende des Tages doch noch in ihre Heimat schafften, ist nicht geklärt.

Das könnte dich auch interessieren:
Kein Respekt für die Umwelt – illegaler Rave in Wald aufgelöst
Privat-Rave in Aula – Lehrkräfte zerstören Möbel und rauchen Joints
700 Menschen feiern Rave in Corona-Krisenregion

Quelle: Birmingham Mail, Gloucestershire Live
Beitragsbild: Screenshot Birmingham Mail