Symbolbild


Rund 300 Raver hatten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zusammengefunden, um im Forest of Dean bei Gloucestershire einen illegalen Rave abzuhalten.

Nach Lärmbeschwerden von Anwohnern, die die laute Musik aus „Meilen Entfernung“ hören konnten, startete die Polizei einen Einsatz, um der illegalen Zusammenkunft ein Ende zu setzen. Laut den Polizeibeamten, die vor Ort waren, nahmen die Feiernden wenig Rücksicht auf das historische Waldgebiet und hinterließen dort ihren Müll.

Superintendent Jane Probert erklärte: „Die Personen, die an diesem Rave teilgenommen haben, haben einen völligen Mangel an Respekt gegenüber der Umwelt, den Anwohnern und den Touristen in einem Gebiet von solch herausragender Schönheit gezeigt.“

Nachdem die Polizei von der geplanten Party am Samstagabend erfahren hatte, begann sie, die zum Wald führenden Straßen abzusperren und wies potenzielle Raver gegen 23:30 Uhr ab. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits Hunderte für den Rave versammelt.

Eine große Menge an Müll wird derzeit von der Polizei und der Regierungsbehörde Forestry England vom Tatort entfernt.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Polizei stürmt illegale Bunker-Party in Ostdeutschland
Privat-Rave in Aula – Lehrkräfte zerstören Möbel und rauchen Joints
„Nacht des Chaos“: Illegaler Rave in Luxus-Airbnb gerät aus den Fugen
Drogen, Festnahmen & dicke PA – illegaler Rave mit 2000 Teilnehmern beendet

 

 

Quelle: GloucestershireLive