AbletonLivePush_2_rgb



Ableton hat kürzlich die Firma Cycling ’74 gekauft. Das Unternehmen hat die Software Max und Max for Live produziert.

Die beiden Firmen haben bereits seit 2009 zusammengearbeitet und Max for Live gemeinsam entwickelt. Die Software verknüpft die modularen Möglichkeiten von Max mit der DAW von Ableton Live. Es wurde zu einem beinhalteten Feature von Ableton und viele der VSTs und Effekte von Ableton basieren mittlerweile auf Max for Live.

Die Strukturen der beiden Unternehmen und die Produkte selbst werden sich nicht verändern, sagte der Gründer von Cycling ’74, David Zicarelli. Die Idee dahinter ist, dass die zwei Firmen koordinierter und effizienter miteinander arbeiten können.

„Es geht um die Weiterführung von Cycling, wie gewohnt – die gleichen Leute, Produkte, Kunden, Visionen und so weiter,“ sagte Zicarelli. „Aber es gestaltet sich nun alles leichter auf der gleichen Seite wie Ableton . Es wird sich nichts ändern.“

Das könnte dich auch interessieren:
Ableton präsentiert Live 9.7
Native Instruments stellt Maschine Jam vor
Ableton veranstaltet Konferenz “Loop” auch in diesem Jahr
Ableton veröffentlicht Buch “Making Music”