MPX16_angle_1200x750_web
Akai hat den MPX16 vorgestellt, ab sofort ist die kleine Sampleschleuder erhältlich. Mit dem MPX16 können Samples in Wav-Format von einer SD Karte abgespielt oder über das interne Mikrofon selbst aufgenommen werden. Auch das sampeln von exterenen Instrumenten ist über Klinkenanschlüsse möglich. Die einzelnen Sounds lassen sich den Pads individuell zuweisen, über diverse Einstellmöglichkeiten am Gerät können diese dann bearbeitet werden. Der MPX16 verfügt über zahlreiche Midi-Anschlüsse, die den Sampler vielseitig einsetzbar machen. Die Spannungsversorgung erfolgt entweder über USB oder das enthaltene Netzteil. Eine Software zum Dateimanagement ist im Lieferumfang enthalten. Der Preis beträgt 209 EUR UVP.


Features
Aufnahme und Wiedergabe von Stereosamples über SD Karte
16 anschlagdynamische Trigger Pads mit Beleuchtung
Symmetrische 6.3mm Eingänge ermöglichen Sampling von unterschiedlichen Quellen
Integriertes Stereo Mikrofon für spontane Aufnahmen
USB-MIDI und MIDI In/Out zur Integration in Live- oder Studio-Setups, zur Verwendung als Pad Controller, Sample Player oder beides gleichzeitig
Onboard Sound Processing – Sample Tuning, Anpassung von ADSR Hüllkurve und Filter
Spannungsversorgung über USB oder über das enthaltene Netzteil

MPX16_rear_1200x750_web

Das kann dich auch interessieren:
ROLAND reanimiert den SH-2 – allerdings digital
Korg erneuert Electribe und Electribe Sampler
Korg erweitert die Volca-Reihe um einen Sampler
Neues von Roland und Boss
www.akaipro.de