So sehr der Berufswunsche “Event-Veranstalter” bei vielen von euch Lesern auch auf Platz 1 stehen mag – ich vermute mal ganz stark, dass ihr in diesen momentanen Zeiten froh seid, dass ihr noch zur Schule geht, eine sichere Ausbildung eingeschlagen habt oder in einer ganz anderen Profession zuhause seid. Denn die Branche hat es nach wie vor nicht leicht. Pardon, Korrektur: Sie hat es schwer! Und egal ob kleines Event oder großes Festival – niemand weiß, was sprichwörtlich morgen passiert.

Das ist natürlich auch bei Musik-Konferenzen nicht anders. Allen voran das Flaggschiff der elektronischen Musikszene, das alljährlich mit mehr als 400.000 Besuchern in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam über die Bühne geht: Amsterdam Dance Event (ADE). An dieser Stelle hätte man am Satzende in Klammern vielleicht ein Fragezeichen setzen können. Denn noch ist völlig unklar, wie der größte Branchentreff der Szene im Oktober ablaufen und aussehen könnte. Dies haben nun auch die offiziellen Veranstalter in einem offiziellen Statement verfasst und per Mail um die Welt geschickt. Somit erreichte uns die Newsmeldung, dass die ADE Conference im Jahr 2020 nicht in gewohnter Manier stattfindet. Also nicht persönlich, Face-2-Face, sondern digital. Guckt man auf den Kalender – und ihr werdet feststellen: Ist nicht mehr lang bis Oktober. Dahingehend sehr vernünftig und vorausschauend seitens des ADE, direkt schon die Fakten zu kommunizieren.
Das komplette Statement gibt es hier:
www.amsterdam-dance-event.nl/en/news/an-update-from-the-ade-team/194531

Digital deshalb, weil eine Konferenz natürlich davon lebt, dass man sich trifft, unterhält, sich austauscht, neue Kontakte schließt und so weiter. Und das alles wäre a) mit Maske und b) mit 1,50 Metern Mindestabstand eher mies. Wer sich für die Online-Variante der ADE Conference resgistrieren möchte, kann dies HIER tun.

Ansonsten ist die ADE-Zukunft in Sachen Feiern, Clubben, Party, Konzerte, Live-Shows und Events natürlich sehr ungewiss. Sie steht – wie jede Festivität momentan – auf sehr wackeligen Beinen. Aus Veranstalter-Kreisen heißt es, man wird sich zu gegebener Zeit melden, um weitere Neuigkeiten diesbezüglich kundzutun.

Bleibt einfach mit FAZE connectet, guckt auch gerne mal auf die offizielle Website des ADE und checkt die Social Medias.

Es bleibt: spannend!

Das könnte dich auch interessieren:
Penny goes Party Festival-Kompass 2020
Jetzt also doch: BPM Festival 2020 abgesagt
Pepsi MAX – ein Interview mit dem Contest-Gewinner

Ein kleiner Wehrmutstropfen in Video-Form: