Symbolbild


Sie können es einfach nicht lassen. Erneut musste die Polizei in England zwei illegale Raves auflösen, die (beinahe) vollständig aus dem Ruder gelaufen waren. Bei einem der Raves kam es wieder einmal zu Ausschreitungen zwischen Einsatzkräften und Partygästen.

Rechtzeitig vor Ort waren die Beamten bei einer abgelegenen Location in der Nähe von Oldham. Augenzeugen hatten offenbar von 30-40 Leuten berichtet, die sich gemeinsam zu einem abgeschiedenen Fleck in der freien Natur aufmachten. Als die Polizei eintraf, trudelten immer mehr Menschen zum geplanten Rave. Die Gesetzeshüter machten dem Vorhaben jedoch schnell einen Strich durch die Rechnung und lösten die Szenerie ohne größere Probleme auf. Man geht jedoch davon aus, dass die Party weitaus größere Ausmaße gehabt haben könnte, wäre man nicht rechtzeitig an Ort und Stelle gewesen. Aufgrund der Größe der Location und dem beschlagnahmten Equipment mutmaßte die Polizei, dass der Rave problemlos um die 1.000 Menschen anlocken hätte können – trotz äußerst niedriger Temperaturen.

Weniger glimpflich ging ein illegaler Rave in der Nähe von Birmingham aus. Dort hatten sich rund 150 Menschen in einem Warehouse versammelt, in dem einst Steven Spielbergs Action-Kracher “Ready Player One” gedreht wurde. Ähnlich Hollywood-reif waren dann offenbar auch die anschließenden Szenen: Die Raver verbarrikadierten sich in dem verlassenen Industriegebäude, nachdem die Polizei mit Spezialeinheiten und Hunden angerückt war. Die Einsatzkräfte stießen auf erheblichen Widerstand und wurden unter anderem mit Flaschen beworfen. Allzu lange konnten die Partygäste jedoch nicht resistieren: Jedem der Teilnehmer wurde eine 200-Pfund-Strafe aufgebrummt, ein Mann wurde vorläufig in Gewahrsam genommen. Neben DJ-Equipment und reichlich Drogen wurde auch eine Waffe beschlagnahmt. Die örtliche Presse und die Behörden zeigten sich schockiert über den Vorfall – zurecht.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Legenden der Nacht: Kult-Location “Alcatraz” – 6.000 Raver feierten hier in den 90ern
Pariser Raver widersetzen sich Lockdown
Nach Ausschreitungen bei Warehouse-Rave: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Quellen: Manchester Evening News, Express & Star