Credits: Marie Staggat


Mit der bereits zweiten Single-Auskopplung „Prove It“ kündigt Studio-Wizard Andreas Henneberg sein neues Album mit dem vielversprechenden Titel „All Right Now“ an. Insgesamt 16 Produktionen versammelt der Berliner DJ und Produzent auf dem Longplayer, der auf seinem mit Beth Lydi geführten Label SNOE am 16. November erscheinen wird. Seit seinem letzten Album „Seventeen“ hat Andreas Henneberg nicht nur auf seinen zahlreichen Gigs rund um den Globus viel Inspiration gesammelt. Denn eine seiner größten musikalischen Veränderungen war die Zusammenarbeit mit klassischen Orchestern für sein Projekt „Synth Happens“. Einblicke in die technischen Aspekte des Musikmachens haben für „All Right Now“ daher ebenso wertvollen Input gegeben.

Und diesen Input aus Tournen, Live-Sessions und Gigs verwandelt Andreas Henneberg auf seinem Album in positive und energiegeladene Tracks. Seinem Geräte-Fuhrpark im Studio entlockt Henneberg bis zum letzten Akkord gewohnt pulsierende Arrangements und knackige Vibes zwischen Tech House, Techno und Melodic House. Perfektes Gegenmittel also für jeden Corona-Blues.

Tracklist:
01. Divided
02. Telepork
03. Embrace
04. Consciousness
05. Gut Gut
06. Better (feat. Krogman)
07. Prove It
08. Famo
09. Three Weeks
10. Fastlane
11. Slip It To Me
12. Kalkfilter
13. Es War Einmal
14. All Right Now
15. Plamps
16. Circles (feat. Krogman)

Weitere Infos findet ihr auf der offiziellen Homepage von Andreas Henneberg.

„All Right Now“ erscheint am 16. November via SNOE. Die Vorab-Singles „Better“ (feat. Krogman) und „Prove It“ sind bereits erhältlich. Hört mal rein:

Das könnte dich auch interessieren:
André Hommen veröffentlicht Remix-Paket für sein Album „More Than This“
Sailor & I teasert mit neuer Single sein zweites Album an
Four Tet und Madlib bringen gemeinsames Album raus