Bild von stokpic auf Pixabay


Aufgrund der Corona Pandemie wird die Festivalsaison in diesem Jahr wohl komplett ausfallen, denn Großveranstaltungen werden in keiner Form stattfinden können. Nach heutigem Stand gilt das Verbot der Bundesregierung noch mindestens bis Ende August. Allerdings sieht es momentan auch nicht danach aus, dass größere Festivals im Herbst noch stattfinden werden. Das hat unterschiedliche Gründe. Dazu gehört zum Beispiel, dass ein solches Festival nicht kurzfristig auf die Beine gestellt werden kann und einer langen Planung bedarf. Eine solche Vorplanung ist für die Konzertveranstalter aktuell unmöglich, weil niemand absehen kann, wie es mit Großveranstaltungen weitergehen wird.

In den vergangenen Wochen gab es eine ganze Reihe von Lockerungen, sodass wieder deutlich mehr Freiheiten möglich sind. Doch kann aktuell immer noch nicht jeder seinen liebsten Freizeitbeschäftigungen nachgehen. Es gibt eine ganze Reihe von Leuten, welche auf der Suche nach Alternativen sind. Viele nutzen die zusätzliche freie Zeit für mehr Sport. Schließlich macht es vielen Leuten Spaß beispielsweise in einem Fitnessstudio oder Homegym zu trainieren. Und dadurch entsteht oft ein guter Ausgleich zu sonstigen Hobbies, von denen eine ganze Reihe online ausgelebt werden. Einen enormen Zulauf haben in den letzten Monaten zum Beispiel die Internecasinos erlebt. Dabei üben die Slotmachines eine große Anziehungskraft auf Casinofans aus. Book of Dead gilt als einer der besten Slots in der Szene und hat eine große Fangemeinde. Mit einem Gewinn an einem solchen Automaten kann man sich eventuell manches zusätzliche Ticket für Festivals im kommenden Jahr leisten. Einige ursprünglich für dieses Jahr geplante Festivals sollen im Jahr 2021 stattfinden. Bis dahin kann man sich noch über Live-Streams mit dem nötigen musikalischen Input versorgen, um die Zeit zu überbrücken. Auch gibt es abgesehen von Festivals mittlerweile immerhin wieder andere interessante Highlights, die den Eventkalender wieder etwas aufpeppen.

Festivalsaison 2021 in ungewisser Zukunft

Eine Verschiebung von Festivals in das kommende Jahr ist für die Veranstalter mit hohen Kosten verbunden. Das wird zum Teil dadurch bedingt, dass Einnahmen fehlen und viele Mitarbeiter aufgrund der zahlreichen Absagen entweder gekündigt wurden oder zumindest in Kurzarbeit geschickt werden mussten. Ein zusätzliches Problem ist, dass momentan niemand sagen kann, ob Festivals im kommenden Jahr stattfinden können. Das wird sich erst in den nächsten Monaten zeigen, wenn die Politik aufgrund der weiteren Entwicklung bei der Corona-Krise die nächsten Entscheidungen bezogen auf Großveranstaltungen trifft. Trotz dieser Unsicherheit haben viele Festivals neue Termine für verschobene Events im kommenden Jahr festgelegt. Erworbene Eintrittskarten für Veranstaltungen in diesem Jahr sollen übrigens ihre Gültigkeit für den Ausweichtermin im kommenden Jahr behalten. Aus diesem Grund könnte es bei manchem Festival schwer werden an Karten zu kommen.

Rock am Ring / Rock im Park

Deutschlands größtes Rockfestival lockt jährlich rund 100.000 Festivalbesucher auf den Nürburgring. Manche Musikfans haben sich in den letzten Jahren zwar aufgrund der übertriebenen Kommerzialisierung bei diesem Festival beschwert, trotzdem ist das Rockfestival in Deutschland weiterhin die Nummer 1. Ursprünglich sollten die beiden Festivals am Nürburgring und in Nürnbergauch im Juni 2020 stattfinden. Es steht längst fest, dass daraus nichts wird. Deshalb planen die Veranstalter jetzt die Ausrichtung der Festivals im Zeitraum vom 11. Juni bis zum 13. Juni 2021. Und schon sind die Karten ausverkauft, sodass man zumindest aktuell keine mehr kaufen kann. Es sei denn, dass Besucher ihre gekauften Tickets noch zurückgeben sollten. Wenn das Festival im kommenden Jahr stattfinden kann, dürfen sich die Rockfans unter anderem auf Green Day, The Offspring und Korn freuen.

Hurricane / Southside

Das Doppel Southside im Süden und Hurricane im Norden hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einem wichtigen Termin im Festivalkalender entwickelt. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass wenig vergleichbare Spektakel eine so große Bandbreite an Musik bieten können. Bei diesen beiden Events treten eine ganze Reihe von alten, neuen und zukünftigen Stars auf. Beim Hurricane Festival in Niedersachsen soll Seeed aus Berlin der große Headliner sein. Geplant waren beide Festivals ursprünglich in diesem Jahr für den Juni. Aus den bekannten Gründen musste das Doppelfestival abgesagt werden. Als neuer Termin im Jahr 2021 haben sich die Veranstalter auf das Wochenende vom 18.06 bis zum 20.06.2021 festgelegt. Die Veranstalter hoffen, dass die Situation dann ein Stattfinden ermöglicht. Tickets für die beiden Veranstaltungen, bei denen unter anderem Deichkind, Rise Against, Aurora und Kummer auftreten sollten, gibt es momentan leider nicht zu kaufen.

Das Superbloom Festival

Das Superbloom Festival sollte in diesem Jahr erstmals veranstaltet werden. Im Olympiastadion München war diese Neuheit für Anfang September 2020 geplant. Leider musste das neue Schwesterfestival des Lollapaloozas in Berlin gleich bei seiner Premiere abgesagt werden. Als neuen Termin haben sich die Veranstalter für den Zeitraum vom 4. September bis zum 5. September 2021 entschieden. Jetzt gilt es für alle Beteiligten die Daumen zu drücken, dass Festivals im kommenden Jahr wieder stattfinden können. Das Konzept beim Superbloom klingt auf jeden Fall interessant. Neben Musik soll es zusätzlich Comedy, Lesungen und Live-Podcasts geben. Musikalisch dürfen sich die Besucher auf reichlich Abwechslung freuen. Schließlich gehören unter anderem mit David Guetta, Miley Cyrus und Apache 207 Stars der unterschiedlichsten Musikrichtungen zum geplanten Line-up.

 

Beitragsbild: Bild von Brandon Bolender auf Pixabay