anthony rother2


Anthony Rother präsentiert „The World Of Monophonia“

Auch 20 Jahre nach seiner Debütveröffentlichung „Sex With The Machines“ gelingt es dem Offenbacher immer wieder, musikalisch neue Impulse zu setzen. Sein 16. Studioalbum „Verbalizer“ erschien im vergangenen Oktober, und kurz darauf startete Rother in Frankfurt eine neue Veranstaltungsreihe in Frankfurt namens Monophonia. Hier propagiert Rother kompromisslosen Techno und alle dabei beteiligten Künstler wie Pascal F.E.O.S, Kerstin Eden oder Ingo Boss finden sich auch auf der Compilation „The World of Monophonia“ wieder.

Alle Künstler sind auf dieser Mix-CD mit exklusiven Tracks vertreten und bieten einen aussagekräftigen Querschnitt der aktuellen Techno-Szene.

Tracklist: MONOPHONIA
01. Jonathan Steetskamp – Aura
02. Pascal F.E.O.S. – Stereophonic
03. Eve Schwarz – Beyond
04. Anthony Rother – Terazoid
05. Kerstin Eden – No Reason-No Sense
06. Xara – Acyd
07. Ingo Boss – Bye Bye
08. Anthony Rother – Octagon
09. Ronin Five – Pulse

Was Anthony zu den einzelnen Stücken sagt, lest ihr hier:

1. Jonathan Steetskamp – Aura
Jonathan hat auf der Monophonia 23 in Frankfurt sein Debüt als Solo Künstler gegeben. Ich finde, es ist ein toller Start in die CD.

2. Pascal F.E.O.S. – Stereophonic
Pascal ist bekanntermaßen ein sehr talentierter Produzent mit großem Repertoire. Das hier ist ein ungewöhnlich schöner FEOS-Track.

3. Eve Schwarz – Beyond
Eve ist noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Aber „Beyond“ ist düsteres Techno-Granulat.

4. Anthony Rother – Terazoid
Kein Kommentar.

5. Kerstin Eden – No Reason – No Sense
Sanftes Element. Stark im Vorwärtsgang.

6. Xara – Acyd
Stilles Element. Blitz & Donnerschlag.

7. Ingo Boss – Bye Bye
Weltenraumtransformation. Acid Engel Bassgesang.

8. Anthony Rother – Octagon
Kein Kommentar.

9. Ronin Five – Pulse
Seele Herz Chemie Verband. Tempelschall der Ewigkeit.

„The World of Monophonia“ ist seit dem 6. April digital verfügbar.

Und hier ist die Rezension der Compilation unseres Redakteurs Carsten Becker:

Anthony Rother Presents The World Of Monophonia
(Nextdata)
Auch nach über 20 Jahren ist der Frankfurter nicht müde geworden, neue Projekte in Angriff zu nehmen und sich mit Musik und dem Club als Mittelpunkt auseinanderzusetzen. “Monophonia“ ist quasi der Soundtrack zum gleichnamigen Event in Frankfurt, den Anthony im letzen Jahr ins Leben rief und der die üblichen Verdächtigen unter einem Dach versammelt. Alt gediente Recken wie Pascal FEOS oder Ingo Boss finden sich mit ausdrucksstarken Titeln der Technowelt wieder, wie auch neue Kräfte (Xara, Kerstin Eden). Selbstredend handelt es sich um exklusive Tracks, die die Aktualität der Musik beschreiben und gleichzeitig eine Vision für die Zukunft nach außen tragen. Beispiel: Zwar kennen wir die schungelnden Stabs auf Eve Schwarz “Beyond“ aus vielen anderen Produktionen, doch hier treten sie mit fiependen Klängen, und einem druckvollen (Bass)fundament in Kontakt und entwickeln eine enorme positive Energie, die sich, wie viele der Stücke, ekstatisch, wie der Tanz auf dem Vulkan , entlädt. Wer’s exklusiv, bunt und retro mag, der sollte nach den beiden Rother Tracks auf Picture Disc Ausschau halten. Auch mit Berlin als selbsterkorenem Place to be, hat Frankfurt seine musikalische Faszination und Ursprünglichkeit nie verloren. Tip: Kerstin Eden „No Reason, No Sense“. 9/10 Cars10.Becker

Und hier könnt ihr die Monophonia Compilation hören:

 

Das könnte euch auch interessieren:
Sven Väth im Interview
Das war die Time Warp
Stephan Bodzin – The Powers Of Ten

Hier könnt ihr die Mix-CD kaufen!