Richard David James, besser bekannt als Aphex Twin, gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Electronik-Szene.

Nun hat der irisch-britische Musiker offenbar eine Notiz* in der Biographie eines anonymisierten Soundcloud-Profils geteilt, das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ihm gehört. In der Notiz betrauert er zunächst den Verlust seines Vaters Derek, der ihn während seiner Karriere unterstützte und in Form von Cameo-Auftritten auf zahlreichen Releases von Aphex Twin vertreten ist (so auch im Track “4”, weiter unten im Post).

Anschließend fährt Aphex Twin fort, um die aktuelle Corona-Situation zu kommentieren. Hierfür findet er überwiegend kritische Worte, in denen er die Validität von COVID-19-Statistiken anprangert. Ob Menschen AM Coronavirus gestorben sind, oder ob sie MIT dem Coronavirus gestorben sind, sei ein riesiger Unterschied, so James.

Im weiteren Verlauf der Notiz moniert Aphex Twin auch das Verhalten des Staats und der Polizei: “Wenn die Polizei Wünsche der Regierung ausführt, ohne dass es ein Gesetz gibt, dann leben wir in einem Polizeistaat. Wenn man unter Hausarrest steht und kein Verbrechen begangen wurde, dann handelt es sich nicht mehr um eine Form der Demokratie. […] Wer weiß, welche Rechte uns als nächstes entzogen werden. Ihr wurdet gewarnt!”, so der 49-jährige.

Eine mutige und kritische Meinung, die mit Sicherheit nicht nur von ihm geteilt wird…

 

Wir sprechen Richard David James unser tiefstes Beileid für seinen schwerwiegenden Verlust aus. 

*Anmerkung: die Notiz wurde mittlerweile wieder gelöscht. Via Reddit wurde sie jedoch mehrfach geteilt.

Das könnte dich auch interessieren:
US-Wave- und Disco-Sängerin an Coronavirus verstorben
Berliner Türsteher-Legende hat sich mit dem Coronavirus infiziert
John Acquaviva erkrankt an Corona – und wird tagelang hingehalten