Superstition Trance Nostalgia Vol.1” möchte euch auf eine Zeitreise in die frühen 90er mitnehmen und der jüngeren Generation eine Vorstellung davon vermitteln, wie und wann alles begann.

Musikalisch gesehen war die Techno-Trance-Welle, die Anfang der 90er über uns einbrach, für viele sicher einer der prägendsten Momente ihrer Jugend. Es entstand ein absolut positives und unbeschwertes Lebensgefühl: Es  hatte seinen Ursprung in kleinen Clubs und wurde immer größer.

Eine der Quellen dieser Welle war ab 1993 auch das Hamburger Label Superstition Records. Dort waren unter anderem Künstlern wie Marmion, Humate, Oliver Lieb aka L.S.G., Mijk van Dijk und Velocity (Kid Paul) vertreten. Sie bildeten damals das Who-is-Who der nach vorne strebender Szene.

Wir möchten euch in diese wilden Zeiten zurückbeamen und präsentieren euch eine großartige Auswahl, die einige der unvergesslichen Tracks und Erinnerungen in die Gegenwart zurückholt: „Superstition Trance Nostalgia Vol. 1“ – erscheint am 22. Januar 2021.

Hier könnt ihr vorbestellen und reinhören: www.superstitionrecords.bandcamp.com/album/superstition-trance-nostalgia-vol-1

Tracklist: 
01. Marmion: Schöneberg
02. Jens: Loops & Tings
03. Velocity: Future
04. L.S.G.: Hearts
05. Quazar: Ninety-Seven Stars
06. Humate: Choose Life (Thomas Schumacher Remix)
07. Mijk’s Magic Marble Box: Spring – The Wildlife
08. S.O.L.: Polarlicht (Mix 1)
09. Azid Force: Brainkiller (Remix)
10. Paragliders: Oasis
11. Southampton Ltd.: Chicago Hope
12. Goldfinger: Fonky
13. Arte Bionico: Voyager
14. Thomas Schumacher: DJ Boyfriend
15. Jens Mahlstedt: Schwupp (Sterac Remix)
16. Humate: Spacetribe
17. D-Saw: Track 10:30
18. Marco Repetto: Fibrill 2 (Ian Pooley Remix)
19. Europe: Music Madness
20. Mijk van Dijk: Super 100

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Feierabend – niederländische Trance-Legende nimmt ihren Hut
Techno-Duo Joyhauser remixt Trance-Klassiker “Strange World” (Bonzai)
Die größten Trance-Hits aus den 90er-Jahren