musikmesse_2014.362


Winterzeit bedeutet Warmlaufzeit für die kommende Musikmesse. Besonders in diesem Jahr dürfte es in den Organisationsteam der Herstellerfirmen schon jetzt ziemlich heiß zugehen. Denn die Ausgabe 2014 findet einen kompletten Monat früher statt als noch im vergangenen Jahr. Gleiches gilt für die angeschlossene Lichtmesse ProLight & Sound. Gesetzt sind die Tage vom 12. bis 15. März unter dem immer gültigen Motto „Spirit Of Muics“. Zudem steht unter dem Arbeitstitel „Musikbiz Lounge & Congress“ das Angebot für die Musikwirtschaft wieder mit auf der Agenda der Musikmesse. Ziel ist es, die komplette Musikbranche samt der digitalen Musikvertriebe und Musiklabel an einem Ort zu konzentrieren. Sinnvollerweise sogar direkt dort, wo sich die Newsgierigen DJs und Produzenten ohnehin tummeln – direkt an der Halle 5.1 mit dem Titel „remix“. Hier werden auch wieder einige spannende Workshops und Panels stattfinden. Auch das untere Geschoss 5.0 „midi“ ist aufgrund der ausgestellten Synthesizer ebenfalls einen Abstecher wert. Wer noch keine Unterkunft hat, sollte sich angesichts der wenig verbleibenden Zeit und ins Uferlose wachsenden Zimmerpreise tunlichst sputen. Sonst heißt es unter freiem Himmel nächtigen. In direkter Nachbarschaft zu den legendären Frankfurter Zuhältern und irre dreinblickenden Herren mit Schneekügelchen im Hintern. Kann interessant sein. Muss aber nicht. Wir sehen uns.

Nachmittagskarte „Friday Afternoon“ (14. März 2014, ab 14 Uhr)
Erwachsene (Kasse) 10 Euro
Kinder von 6-14 Jahren (Kasse) 5 Euro
Tageskarte Samstag (15. März 2014)
Erwachsene (Online-Vorverkauf) 20 Euro
Erwachsene (Kasse) 30 Euro
Kinder von 6-14 Jahren (Kasse) 8 Euro
Ermäßigt Schüler/Studenten/Zivis (Kasse) 16 Euro

Das könnte dich auch interessieren:
AIRA-Reihe vorgestellt – Roland lüftet das Geheimnis um seine neuen Gerätschaften
KORG baut den legendären ARP Odyssey-Synthesizer nach
Gerüchteküche: neue Turntables von Pioneer?
Im Studio mit Kris Menace – Steinberg Cubase
DJ & Producer Meeting 2014 abgesagt!
Kunst trifft Technik – Pioneer Art Mix
www.musikmesse.de