In Kooperation mit der Streaming-Plattform Twitch wird Beatport am kommenden Freitag, den 27. März ab 20 Uhr GMT, einen globalen 24-Stunden-Livestream-Marathon übertragen. Jedem Künstler steht eine Stunde zur Verfügung, darunter Namen wie Carl Cox, Nina Kraviz, RÜFÜS DU SOL, Chris Liebing etc. Aus Ihren eigenen vier Wänden erreichen die Artists so die weltweite Zuschauerschaft bis ins eigene Wohnzimmer hinein.

Robb McDaniels, CEO von Beatport kommentiert das Vorhaben: “In den letzten Wochen haben wir gesehen, wie so viel Menschlichkeit zusammenkommt, um die Eskalation des Covid-19-Virus zu bekämpfen und die Schwächsten zu schützen. Da so viele von uns zu Hause Schutz suchen und mit den Menschen und der Musik, die eine so positive Rolle in unserem Leben spielt, in Verbindung bleiben wollen, fühlen sich Beatport und die leidenschaftliche DJ-Gemeinschaft, mit der wir täglich zusammenarbeiten, gezwungen, ein einzigartiges Musikerlebnis direkt in die Häuser auf der ganzen Welt zu bringen.”

Da die Plattform es erlaubt, während dem Zuschauen Spenden zu tätigen, wird man den von der Krise am stärksten Betroffenen die Beträge zugute kommen lassen. Von der Association For Electronic Music, kurz AFEM verwaltet, wird das Geld dem COVID-19 Solidarity Response Fund for WHO ausgezahlt. Beatport wird auch mit wichtigen Industriepartnern zusammenarbeiten, um während der Live-Veranstaltung Ausrüstung und Waren an zufällig ausgewählte Spender zu verteilen.

Das könnte dich auch interessieren:
Unterstützung für Künstler: Bandcamp-Corona-Kampagne trifft ins Schwarze
Gabi Delgado (Deutsch Amerikanische Freundschaft) ist verstorben
Die Niederlande verbieten alle Zusammenkünfte bis Juni