Beatport treibt die Genre-Spezifizierung weiter voran – neues House-Genre im Anflug

Im vergangenen Februar gab es eine Art Zäsur auf der Musik-Plattform Beatport: Das Techno-Genre wurde in zwei Kategorien aufgeteilt – Raw/Deep/Hypnotic und Peak Time/Driving. Für viele Nutzer ein göttlicher Segen, denn wie wir alle wissen ist Techno nicht gleich Techno. Zugegebenermaßen hätte man das Genre ruhig noch etwas weiter diversifizieren können, aber es ist ein guter Anfang und deshalb wollen wir nicht meckern.

Zumal Beatport die Genre-Spezifizierung jetzt weiter vorantreibt. Diesmal im Fokus: House-Musik. In einer Mitteilung die auf dem hauseigenen Portal von Beatport – Beatportal – veröffentlicht wurde, heißt es, dass man “[…] in den vergangenen Jahren einen Trend zu deepem, meditativem und langsamerem House […]” festgestellt habe. Beatport hat sich deshalb eintschieden, ein neues Genre einzuführen: Organic House/Downtempo.

Um die Änderungen sinnvoll umzusetzen, holte man sich allerlei Feedback von bekannten Künstlern wie Britta Arnold, Oliver Koletzki oder Acid Pauli ein. Auch die Expertise von renommierten Labels wie Sol Selectas, RADIANT oder Get Physical war gefragt. Auch bei den Änderungen im Techno-Bereich hatte man sich zuvor Meinungen populären DJs und Labels eingeholt – es scheint also zu funktionieren.

Auf Künstlerseite scheint man jedenfalls zufrieden zu sein mit den Änderungen. “Bis jetzt war es immer ziemlich schwer, diese Musikrichtung(en) auf Beatport zu finden. Mit dem Update ist es deutlich einfacher, auch wenn man dennoch noch etwas “Digging” betreiben muss, um richtige Juwelen zu finden. Aber das gehört ja auch dazu.”, befindet Acid Pauli.

Stil-vor-Talent-Boss Oliver Koletzki ergänzt: “Es ist immer schön zu sehen, wenn Beatport die einzelnen Genres transparenter und zugänglicher macht. Ich bin froh, dass DJs nun einen einfacheren Zugriff auf das Organic-House/Downtempo-Genre haben.”

Einen ersten Eindruck erhaltet ihr mit dieser Playlist. Hört mal rein!

 

Das könnte dich auch interessieren:
Von der NBA zu Beatport – Basketball-Profi Roni Seikaly legt auf

Jetzt offiziell: Techno ist nicht mehr Techno bei Beatport
10 Genres, die uns gerade mächtig einheizen